Skip to main content

Full text of "Vier Jahre im Kameruner Hinterland; Erinnerungen von P. Hermann Nekes"

See other formats


Nekes, Hermann 

Vier Jahre im Kameruner 
Hinterland 




Kamernner I)interland. 



K«ii8reflation der Pallottiner, tMbm «. i. Cabn. 



ftletne ftamcrun=SibItotI)eIi. 



(Erltes ©Qnbd)en. 



Bier 3o^re im g^ g^ 
Kameruner ^interlanb. 



(Erinnerungen von 
P. ^ermann Viehes P. S. M. 



7.-12. Xaujenb. 



fiitnburg a. b. £a^n. 

Verlag unb 'DriiA bcr Kongregation ber paüottincr. 

1912. 



3nI)altsDer3eid)ms. 

Seite 

1. 0\ei[e nad) Kamerun 5 

2. 3n Kamerun 7 

3. ^uf Urtüalbspfaben 11 

4. 3n ber ^arhlanb|d)aft ?|aunbe ... 25 

5. 3n bte i^^i^iöt 3urüch 51 



Digitized by the Internet Archive 

in 2010 with funding from 

University of Toronto 



http://www.archive.org/details/vierjahreimkamerOOneke 




Die Q3ihtortabuci)t in Kamerun. 

1. Keife naä) Äamerun. 

Olf^enn !d) in unferm %xe\h))ans 3U Cimburg bie Der* 
-i4/ krüppelte Ölpalme betrad)te, bann roill es mir [d)einen, 
als ob (ie fic^ fortjel)ne aus ber künftlid) errnärmten ßuft 
nad) bem tropi)(^en Süben, wo il)re Sd)toe|ter bie in ber 
Sonne gli^ernbe ^rone |tol3 ju ben 2BoIhen erl)ebt, unb 
|d)riU ji^reienbe, graue Papageien mit rotem Sd)tr)eif, farben= 
präd)tige Sd)metterlinge unb [c^immernbe ^rai^tköfer |id) 
auf il)ren mäd)tigen blättern roiegen. ^ejaubernb ]d)'ön 
]\nb bie urroüd)figen, afrifeanijd)en ^alm^aine, toie id) [ie 
in Kamerun ge|el)en, roenn es nur nic^t im Sprii^toort 
l)ei^en toürbe: „ÜJ^an toanbelt nid)t ungeftraft unter ^almen." 
3m buftigen Sdjatten ber ^almen lauert ber gefäl)rli(i)e 
lIRoskito Anopheles (SRid)tsnu^), um unjerem ^lute ben 
fiebererregenben OJlaIariapara[iten ein3uimpfen. 'Die S[Ralaria 
ift bas Sd)reckensge|penft, mit bem unfere beutjd)en trüber 
im fernen Kamerun 3U kämpfen f)aben, unb bas jo mand)em 
ein früf)es (Brab gejd)aufelt. 

3m ^pril 1901 jd)iffte id) mid) mit noc^ brei anbexen 
Wijjionaren, bem l)od)rD. P. Q3in3en3 Äopf, je^igem ^roüin3ial 
nnjerer beut|(^en ^roöin3, unb ^wei ßaienbrübern auf bem 
■©ampfer Helene 5Boermann nad) Kamerun ein. 2Benn aud) 
bei unfern heutigen ooUkommenen ^erkel)rsmitteln bas 
Sd)lagrDort: „(Es gibt keine (Entfernungen mel)r", bered)tigt 



- 6 - 

\]t, wenn Qud) bcr Dampfer bas langjame Segel|d)iff ücr» 
brängt l)at, unb Xouren, bie el)ebem üiele SlJlonate in %ru 
jprud) nahmen, l)eutc in cbenfooiel Xagen jurüdigclegt 
toerben, [o bauert bennod) eine Ja^rt oon Hamburg nacfy 
Kamerun aud) l)eute nod) 3iemli(^ lang. Drei 5Bo(^en i|t 
eine gute Spanne Qeii, unb bie Xage ber 5al)rt, an tDeld)ea 
nur Fimmel unb 5Bajjer 3U je^en, bünhen einem eine 
(Bröigkeit. 3d) übergefie eine einge{)enbere Sd)ilberung ber 
Seefaf)rt, um n\d)t 3U tt)ieberI)oIen, xoas anbere Dor mir 
](i)on genau bejd)rieben. "Die 2Be|tkü|te Afrikas ift übrigens 
3iemli(^ öbe, bejto impofanter l)ebt (id) ber mäd)tige Kamerun* 
berg baoon ah, ber noi^ in neuefter 3^i^ einige Spuren 
nod) nid)t erIo[d)enen, r)ulhani((^en Gebens gegeigt, ^m 
5u^e biejes geroaltigen (Bebirgsftockes, bejjen l)öc^|ter kal)ler 
(Bipfei, ber Mongo ma Loba, (Bötterberg, über 4000 5Keter 
aufragt, liegt bas Stäbtd)en Q5ictoria, umfäumt öon großen, 
blü^enben Äafeaofarmen, Kameruns Hoffnung unb 3ukunft. 
Öier legt ber ©ampfer jum erjten ^Rale an ber Äüjte 
Kameruns üor ^nker. ^on Victoria ful)ren toir bea 
Äamerunflug l)inauf, ber ein toeites *Ü|tuarium, einen ^eer= 
bujen bilbet; toir lanbeten mit ber Dampf barkajje in. 
^amerunjtabt, je^t ©uala genannt. 



2. 3n Äamerutt. 

^^uala, am Rio dos Camaroes, Ärabbcnflu^, gelegen, tote 
-V tl)n bte feit ben ältejten Qexien am (Bolf von (Buinea 
l)anbeltreibenben Portugiejen nannten, u)ol)er aud) bie beut[d)e 
Kolonie feit 1884 tl)ren Flamen erf)ielt, l)at jid) in ben 
legten 3al)ren l)errlid) entfaltet. (Ein Sd)a)ar3er, ber 
uns an ber Äleibung erkannte, fül)rte uns jur OJ^iffion. 
5Bir tDurben aufs ^er3Ud)jte oon patres unb trübem 
empfangen, nad)bem roir bem lieben Qe'üanb in ber St. 
*Peter= unb ^aulskird)e für bie glückli^ heenbete ^eije ge- 
ban^t. OJ^ein öer3en5toun|c^, ben \d) fc^on als Äinb gel)egt, 
toar nun erfüllt, id) toar unter 5d)wax^en, i^nen ein Q3ater, 
ein ^ijjionar 3U fein. 

Vxe kleinen Ärausköpfe, bie bei Xi](i) [eroierten, l)atten 
balb mein innerftes 3(i) aus bem gutmütigen ^u^ern l)erausi 
gelejen. T)er j(i)rDar3e, europäijc^e Wenfc^, ben id) üor= 
jid)tig in meinem Äoffer öerjd^lojjen l)ielt unb gegen ben 
lilienroei^en 2ropenan3ug oertaujd)t ^atte, lenkte i^re ^uf= 
merk(amkeit auf mid). ^n bienjtbaren, jd)toar3en (Beiftern 
fel)lte es mir bal)er beim ^uspa*en bes Koffers ni(^t. 
ÜHit größter Ciebenstoürbigkeit tourbe mir bekunbet: „Massa, 
this had no good for whiteman", ber (d)toar3e i^ut paßt nid)t 
für einen ^Beißen; roeiße Jüße gehören in roeifee Strümpfe, 
^us ben \d)voax^en Seinkleibern toürbe id) bod) bis 3U 
meiner ^üdireife nad) 'Deutjd)lanb bei ber rationellen 
afrikanif(^en Wagenfrage l)eraustoad)|en. (El)e ic^ nod) 
rec^t überlegt, l)atte mein oon ber (c^roar3en 3ugenb als 
gutmütig erkanntes Temperament |id) alles Sc^tDar3en eut= 
lebigt. ^Is man aber gar in meiner (c^roarsen ^allottiner= 
kutte einen guten ioofen(toff erkannte, kam ic^ 3ur ^e= 
jinnung unb jagte bie [d)mun3elnben, glüdilic^en (Erben 
meines europäijd)en Seins 3ur iür l)inaus. 



- 8 - 

Äaum fionnte td) etwas ©uala lauen, ba mu^te id) mein 
beträ(^tli^ erleid)terte5 ^ünbel |d)nüren. 5d)lud)^er\b be= 
gleiteten meine fd)roar3en (Erben bie Koffer 3um ßanbungs* 
ipta^ am Äamerunflu^. 2Beit brausen lag ber „(Englänber", 
ber engli|d)e Dampfer. 2urnen unb S(i)tDimmen ijt jtets 
meine jd)rDa(^e Seite geroejen. 5Hit öngftlii^em Blicfe ma^ 
id) bal)er ben roeiten 5Bajjertx)eg, bzn id) reitenb auf ben 
breiten Sd)ultern eines ftämmigen ^rubor)5 bis ju bem 
^ampferboot 3urüdilegen mu^te. 5Begen bes |eid)ten 
llBajjerjtanbes bei eingetretener (Ebbe konnte bas ^oot 
nid)t nä!)er I)erankommen. OJlein Leittier |d)toankte be= 
benkli(^, als bas 2Baj(er it)m bereits bis an bie Sd)ultern 
ging, unb meine Seine im 5Ba||er ruberten. T)er Sd)toar3e 
|d)rie mir ängitlid)e, unoerjtänblic^e ßaute 3U, unb id) ja^, 
roie jid) ber ßad)hrampf ber 3n|a(ien bes nid)t mel)r fernen 
Sootes bemäd)tigte. 3d) l)atte bes Sd)roar3en Stirn, bie 
meine §^11^^ krampft)aft umfi^Iangen, einige QoU 3U breit 
bered)net unb ^ielt if)m, ot)ne es 3U roijjen, bie ^ugen 3U. 
^ir toaren beibe frol), als id) toie ein Wel)I(adi kopfüber 
ins jd)roankenbe Soot gef(^Ieubert tourbe, 3um größten 
(Baubium ber [a(i)enben 3n(a(jen. T>ie Dampf barkaj je nal)m 
unfer Soot ins Sd)lepptau, unb balb kletterte id) klopfen= 
ben §er3ens bie Strid^leiter ber „Solta" l)inauf. S^ladits 
träumte id) oon einer großartigen (Erfinbung, bie jeben 
"Dampfer in ben Stanb je^te, aud) an bie jeid)teften Ufer 
I)eran3ufal)ren, (Er|t am näd)|ten 2:age, als ber borgen 
graute, ]eiiW jid) ber Dampfer in Semegung ; ber Äamerun= 
berg grüßte in ber Jerne, unb bie Onjel Jernanbopo, 
babenb in ben jpiegelglatten, t)eißen 2Bellen ber Siafra= 
IBai, toinkte uns freunblid) 3U, als rooUe jie uns (Brüße 
mitgeben oon ben Bubi, il)ren Berool)nern, bie roie bie 
Stamme 3nner-Äameruns 3U ben Fan gel)ören. Die (Eng= 
länber jinb in i^ren §öflid)keitsformen unb ^Unjtanbsregeln 
nid)t jo jteif unb pebantifc^ roie mir Deut|d)e, aber einen 
jo gemütlid)en S(^iff5ar3t, wie ben auf ber „Solta", l)ätte id) 
mir nid)t einmal in 3nner='2lfrika geträumt. 3n ^embärmeln 
]tanb er barfuß auf De&, in ben 5Bolken jeines Nargcut, 



-lo- 
ben er einer 5ul)rmann5pfeife entIod?te, oertteft. 5Bir 
[taunten, als man uns biejen 5Jlann als ^Doktor oorftellte. 
Die von ben ^auf^äujern am ßanbe tDel)enben Jlaggen 
geigten bie ^nnäl)erung unjeres Dampfers an, unb bie 
jc^riUen %'öne bes S^ebel^orns aus ber „^olta" brad)en fid) 
an bem im §intergrunb von Äribi (id) lang ^inftredienben, 
bunklen Urroalbftreifen. 5Bie Sdjaum roar meine träumenbe 
(Erfinbung gerronnen. O^ajjelnb fiel ber ^nher in bie 2^iefe, 
roieberum lag eine roeite ^Bajjerjtrage 3tDi[d)en mir unb 
bem ßanbe. 5Bas l)alfs, i^ mu^te mid) bem |d)töanhenben 
Surfboot anoertrauen. 3n l)ol)em ^ogen flog bas Soot 
über bie töogenbe ^arre in bQn Äribiflu^ l)inein. (Bott jei 
Dank! (Es roar auflaufenbes 2Baj[er; bas Soot legte birekt 
an ber [anbigen M|te an. Äribi roar Dor roenigen 3al)ren 
Don ben raublujtigen Bulil)orben geplünbert roorben; nur 
ein (Ejel unb ein blinber Änabe, bie (i(^ oerjtedit {)ielten, 
blieben Der[(^ont; bie (Europäer l)atten fid) auf 2eben unb 
2ob oerteibigt, mußten aber frül)3eitig ber Übermad)t toeid)en. 
Die baufällige Sd)ule biente bal)er ber ^i|[ion bis ^um 
5leubau bes gerjtörten 2Bol)nl)aujes als Obbad). Q3on Äribi 
aus machte ic^ einen 5lb|ted)er nad) (Bro^=Satanga, um 
meine Ü^ei[egefäl)rten oon Hamburg naä) Duala ju bejud)en. 
5Benn id) bort Sejirksamtmann toäre, toürbe id) ben ^ujd)= 
roeg oon Äribi nac^ (Bro^batanga pflaftern la|jen; bie bort 
5al)lreid) oertretenen (Elefanten roürben ]{&} ein Vergnügen 
baraus mad)en, bei \l)xen nä(^tlid)en Spagiergängen bie 
Steine fe|t3u|tampfen. trüber S^ikolaus (d^roi^te gerabe 
[ein erftes JJieber aus — id) l)ab il)n nie toiebergejel)en ; 
ein einfad)es So^S^^^ug [(^müdit bas (Brab bes roadieren 
Wiijionars, meines einftigen 9^ei[egefäl)rten. 

Die ^iI(ions|tation (Bro^^^atanga liegt in unmittelbarer 
!Räl)e bes geroaltigen Urtoalbs ; jie bilbete [o eine ^rt 
Sommerfri|(^e einer l)ungrigen ßeoparbenfamilie, bie \\(i) 
einge^enbs für ben Ö}iel)be(tanb ber ÜJlijjion intereffierte. 
5J^and) un[d)ulbig S(^rDeind)en, nxand) jaftiges 3^^^^^^^ 
brai^te (Beoatter Geoparb (einen Äinbern unb ber ^xa\x 
(Bemal)lin nad) §au[e. - Sprad) ber ßeoparb gum 3^*^^^"« 



- 11 - 

„Ciebes 3i<*I^i"» öu bi[t mein, 

i)enn id) bin gro^, unb bu bift klein." 

(Ein Ceoporbenbraten (d)mecfet gar nic^t übel, „^urft roiber 
2Burjt," ]pxad) bie 5Jli|(ion ju bem in ber Jalle gefangenen 
O^äuber, |d)o6 il)n tot unb r)er3et)rte il)n. T>a5 prac^toolle 
5ell (c^id^te (ie nad) T>eutjd)lanb ins ßimburger ÜJ^ujeum. 
3n ^ribi jtellten uns 16 ^JTabeaträger il)re kräftigen 
Md?en 3ur Verfügung, um unjer OHobiliar, bie fliegenbc 




ßatf)oIiyci)c SUtiiyionsytation ßribi, Dort öer Brüche aus ge|ef)cn. 

ßüd)e unb 9^etfebebürfnijje im (Bänjemarfc^ ins Snuere 3U 
beförbern. Der ^ararDanenfül)rer, mit mäd)tiger Sturm= 
laterne beroaffnet, einen Sadi 5^eis auf bem TOchen, er= 
innerte mid) Ieb[)aft an ben roeijen Diogenes; |o ^ätte ber 
2Beije bei feiner Sud)e nad) 3Jlen|d)en keinen §^unqex be= 
kommen. Die mitgenommenen Portionen gut abgelagerten, 
|tr[d)artigen Stod?fi)d)es, bie oben auf jeber ßajt tl)ronten, 
roürjten bie [d)U3Üle £uft bes tropijct)en Klimas. 



3. ?luf Utioalbsptaben. 

Un(er 5Bcg j(^längclte jic^ burc^ ben etwa 18 Stunben 
breiten Urtoalbsgürtel, ber ben getoaltigen 5[Jlceres= 
jpiegel in einen |d)toar3en *Ral)men ^a^t Unjere toei^en 
(Be[i(^ter - trüber 2enl)af begleitete m\d) - toaren l)ter 
im bunklen 5Balbe, nur unter Sd)toar3en, 3u Ü^aritäten ge* 
töorben. 5Jlan ]al) es meinem gelben Ülodie an, ba^ er 
für anbere (Broten bejtimmt roar, unb meine toei^e ^o]e: 
pa^te auct) m6)i ba^u, aber toer [al) es !)ier in ber ein= 
tönigen Stille ber D^latur; - eintönige Stille unb bod) be= 
5aubernb id)ön. 5Bie bie braujenben 5Bogen bes unenb= 
lid)en Oseans jeben benhenben, nod) nid)t ganj von ßajter 
unb Unglauben umnebelten (Beijt an bie OTmad)t (Bottes 
erinnern, jo ruft uns ber mäd)tige, giganti[d)e Urtöalb 
bes Sd)öpfers (Brö^e ju. Die t)immelanftrebenben Stämme 
roölbten il)re maie|täti[d)en Äronen über unjern Pfab 3U 
romani|d)en ^ogen: ein ert)abener Dom ber Sitatur, unb 
(Bottes ^Umac^t roo^nt in it)m. (Ein feieine £i(i)tung toar 
toie eine Äapelle in ben unburd)bringlid)en 2Balb gel)auen. 
Speijeabfälle unb l)alboerhol)lte ^aumäjte geigten uns an, 
ba^ l)ier unter bem primitioen ^lätterbad) [(^on öfter 
Äararoanen gerajtet. Die fterbenbe ^benbjonne [d)i(fete [id) 
an, il)re legten Strahlen 3urüÄ3U3iel)en, unb ein tief(c^rDar3er 
Trauerflor uml)üllte ben ge^eimnisooHen 2Balb. Je^t erft 
begann es red)t lebenbig 3U toerben. 5Bir l)atten ein großes 
5euer angesünbet; bie Sd)tDar3en (d)auten [d)mun3elnb in 
il)re ^ejlinghejjel unb hetxa(i)teten ^en bampfenben ^eis unb 
ben hoc^enben Stodifi(d). Unjer ^ai)l, bejte^enb aus bem 
einfa^ften, röar jc^nell l)ergeric^tet, unb [0 I)atten toir 
Wu^e, ben erjten ^benb im Urtoalb geijtig 3U genießen. 
Un3äl)lige ßii^P^^ ^^ Qkaben liefen il)r Äon3ert er= 
|d)allen: in il)ren (Bejang mi[d)te fid) ber ß^uberruf bes 



- 13 - 

(El)amälcon unb bas eintönige ong-ong bes (Borilla. QBie 
bei uns bas Ääu^djen bei abergläubi|(i)en ÜJlenfc^en als 
Q3orbote bes 3^obes gilt, |o oerhünbet bei ben Sd)wax^en 
bas (ri)amäIeon ben Flamen bejlen, ber balb jterben foU. 
5lur mit ^ül)e konnte \d) fpäter meine Sd)ulbuben ba^u 
betoegen, mir ein [old) l)armIo(es ^ierlein 3U fangen. 
(Boriüa unb Sd)impanie, bie[e menjd)enäl)nlid)en ^ffen, l)au|en 
oereinjelt ober aud) in größeren 3^rupp5 {)ier im Urtoalb 
unb aud) nod) toeiter im 3nnern ber 7)aunbe=2Balbungen. 
Oft hommen jie bei ^a(i)t ganj na^e an bie §ütten ber 
(Eingeborenen, bie [ie burd^ 2:rommeIn üer[d)eu^en. ^ffen= 
flei|(^ ijt ben Sci)roar3en ein ßecherbijjen; roenn [ie einen 
^ffen erlegen, (0 roirb er mit ben §änben ber *ßorber= 
unb ioi^tergliebma^en an einen langen Änüppel gebunben 
unb triump^ierenb ins Dorf getragen, ^uc^ ber S&)wax^e 
kennt ben Sflad)a]^mungstrieb biejer 3^iere. Sie er3äl)lten 
mir, ba^ ber ^ffenjäger [eine Speere [tets mit beiben 
§änben über ben Sd)ultern trägt; i)at er einen ^ffen ent= 
beckt, [0 [ud)t er i^n burd) einen Speerrourf 3U erlegen, 
\)'a\t aber bie übrigen Speere \d)ne\i toieber über bie S(^ultern; 
^at er ben ^ffen nid)t getroffen, [0 roirb bie(er, genau roic 
ber 3äger, ben Speer auf bie Sd)ultern legen unb ben^ 
[elben nid)t auf ben 3äger 3urüch[d)leubern. 3d) überla[(e es 
3^nen, oerel)rte(te 2e[er, an ber 'Dumml)eit bes barroini[d)en 
Urat)nen fe[t3ut)alten ober nid)t. ©er engli[d)en Sprad)e 
roirb bie 5BeItl)err[d)aft 3uerhannt; im [tillen aber gra([iert 
eine anbere ^unbart aud) in ber [d)toar3en 5Belt, bas 
Jägerlatein. Od) las, ba^ ber S^redien, ben bie[e ©ier= 
l)änber ben Sd)toar3en einflößen, [ie oon ber 3agb ah= 
^ält, unb bod) l)ab id) [elb[t ge(el)en, coie [ie einen großen 
^ffen erlegten. "Die ^n[ic^t, ber Sd)max^e red)ne ben 
^ffen 3um Wen(d)enge(d)led)t, ober ber(elbe l)abe toenig^ 
(tens früher ba3U gehört, mag in Süd)ern [tel)en; bie 
Stämme, mit benen id) in ©erü^rung ham, glauben [old)en 
Un(inn nidjt. Ngi e ne mot l)ei6t ni(^t, ber $d)impan[c 
i(t OJIen(d), (onbern men(d)enä^nlid). Übrigens mufe man 
unter[d>eiben 3ro.i[d)en Sagen unb 5Jlärd)en unb ber xDa\)xen 



14 - 



Meinung hex 5d)rx)ax^en. - Jragt man ben Jäger, toie lang 
ber 2Beg burd) ben Urroalb fei, jo antwortet ex: „3d) }:)abt 
breimal auf bem 2Bege gcf^Iafen." 'Jlad) biejer Qeitxed)* 



"m M 




"311^1)1:111110 in .Rnmenm. 



nung erreid)ten aud) roir ben ßokunbjeflug bei ^ipinbi; ber 
unberool)nte 2eil ber Urroalbregion lag I)inter uns. 

Den (Einbruch kann id) unmöglid) |(^ilbern, ben bie erjten 
men[d)Iid)en 2Bol)nungen, unb maxen es aud) nur niebrige 



- 15 - 

füttert, auf mid) mad)ten. ^xntex uns gäl)nte ber bunklc 
liriüalb, l)ier fpielten bie kleinen Tlgumba oor ben reinlid) 
<)el)altenen Qütien unb riefen uns ein freunblid)e5 Mbolo 
„id) grü^e bii^" ju. ^ie !Rgumba [inb kleine, I)ä6Iid)e 
£eute; labakgenu^ gel)t il)nen über alles, unb felbjt bei bem 
xoeiblid)en (Be[d)led)te toirb bie ^^onpfeife nur jelten kalt. 
HRänner unb Jrauen tragen europäijd)e 2üd)er. Sie jinb 
x)ern)anbt mit ben roeit im Onnern, öjtlid) von 3aunbe 
xr)ol)nenben D[Jlakkies, einem Aannibalen=^olke, auf bas bie 
Tno^ammebanij(f)en 5ullal)5 aus Ngaündere frül)er oft 
Sklaoenjagben mad)ten. 'Durc^ eine ^rt ^ölkerroanberung 
'i:)ahen [id) anbere Stämme, (o bie 7)aunbe, roie ein Äeil 
3toi(d)en IRakkies unb ?lgumbas ge^röängt unb beibe 5)ölker 
TDoneinanber getrennt. T>ie OKakkie finb auc^ l)cute nod) 
'9Jlenjd)enfrejjer, roäl}renb bie SRgumba in biejer 53injid)t 
il)re Derroanbtjd)aftlid)en ^e5ie^ungen 3U il)nen oerloten 
I)aben. Wie §i)äne unb (Beier im ^las tDül)len unb bie 
£eiber ber gefallenen Ärieger i)er5el)ren, jo joU aui^ ber 
lERakkie einen gekod)ten Ceid)nam nid)t oerjd)mäl)cn. 
mttangana, ber O^egierungsbolmetjct)er, er3ät)lte mir, er l)abe 
öuf bem 3^9^ g^g^n bie OJ^akkie irbene 2öpfe ge|el)en, in 
benen OHen[d)enfleiid) brobelte. ^uxd) bie (Bier, ben i^unger 
nad) 5leijd) roerben (ie, roie noä) [0 mand)e ^öölker Afrikas, 
bis 3um Kannibalismus getrieben. 'Denn nid)t oereinselt, 
tüie jener berül^mte OJlenjd)enfre(jer in fabula, oor bejjen 
5ei6l)unger Däumling unb jeine (Be|d)röiiter [id) nur burd) 
£i[t unb mittels ber Siebenmeilen=Stiefel retteten, fte^t ber 
'OJIakkie als Kannibale ba. ^ud) bie Simikoa=2eute öjtlid) 
non 7)aunbe unb bie QJ^bbibamongo [inb ÜO^en[c^enjc^läd)ter, 
TX)ol)l roeniger aus junger nad) Jleijd), als aus unerbitt= 
Iid)er ^ad)e gegen i^re gefangenen JJeinbe. 

5Bie ftark ber ^olksftamm ber S^gumba ijt, lä^t [id) 
]d)tDer be(timmen. 3l)r mäc^tigjter Häuptling roar bamals 
2;onga, eine grofee, l)agere (Bejtalt. (Er lei[tete bem §aupt= 
mann ÜJlorgen bei [einem 3^9^ ^^^ 7)aunbe l)eftigen ^iber= 
Jtanb unb ^ätte bie (Efpebition beinal)e aufgerieben. Un= 
öufl)alt(am (d)leuberten [eine oerroegenen Krieger, toie un[i(^t= 



- 16 - 

bare (Bcijter, I)intcr Steingeröll unb ben mQd)tigen 5BolI^ 
bäumen bes Urroalbes oerfteckt, il)re (Bejd)oj[e auf bie 
müben Präger ber (Efpebition. So blieb er ftets ein un= 
rut)iger Äamerab unb mad)te ber O^egierung oiel 3U (c^affen, 
bis (te (id) entji^lofe, il)n gefangen 3U nehmen. longa 
jud)te ber Überma(i)t ju entfliel)en. Unter (einer Ober= 
^o^eit jtanb nod) ein luftiges ^ölklein, gebräunt unb ge= 
jd)roär3t oon Afrikas glül)enber Sonne ; bieje$ oerbarg i^n 
in i^ren geheimen Sd)Iupfu)inkeln bes bunhlen 5BaIbes. 
Wit ^feil unb ^ogen, mit Speeren unb ^orberlabern he= 
toaffnet, jie^t bieje^ muntere, ängjtlid)e ßi^^ergoolk burc^ 
ben Urroalb, nur bem eblen 5Baibmann5^anbtoerk ergeben, 
^ieje kleinen, mef)r gelben als ((^roarjen ÜJlenjc^en jinb 
keine Ackerbauer, roie bie übrigen S^teger jtämme ; nur 3um 
S(^u^ gegen O^egen unb 2Binb bauen (ie auf i^ren 2ager= 
planen kleine §ütten. ^ei 2^ag ijt bie gan3e Jamilie auf 
2Banberung, bem 2Bilb nad)jpürenb. ^on Qext 3U 3^^^ 
toagen (ie fic^ in bie An(iebelungen ber S^lgumba, um bie 
(Erträgnif(e ber 3ögb gegen (Betoel)re, ^uloer unb Qeuge, 
gegen (Bemüfe unb ^flan3enko(t ein3utau(d)en. 

5Bie grog ift bo&) bie 5Belt, roie üer(c^ieben bie 5)ölker, 
bie ber öerr am reic^ gebeckten 2i((^ ber 5^atur beroirtet! 
So bact)te id), als id), meinen Irägern oon ferne folgenb, 
bas ^reoier betete. (Ein fri[d)es 9Jlorgenlüftd)en betoegte 
leife bie bunklen Blätter unb Sd)lingpflan3en bes bid)ten 
5Balbes, ber in feinem gel)eimni5D0llen 3nnern bem merk= 
toürbigen Q3ölkc^en ber ^i)gmäen ^aum genug 3U i^rem 
un(tüten !Romabenleben gecoäl)rt. 

„O glaube, wenn bir's unter ^en](i)en graute, 
Dm jtillen ^albe (inb nur g^riebcnslaute." 

Ratten bie afrikani(d)en ßtoergoölker (0 mit bem T)id)ter 
gebad)t unb, fliel)enb üor ben l)äufigen Kriegen unb kämpfen 
unter ben benad)barten S^eger(tämmen, Jrieben unb 0^uf)e 
(ud)enb, (id) in bie 5Bälber 3urüdige3ogen, ober la(tet auf 
il)nen ein boppelter Jlui^, ber bes ^oe unb jener, roomit 
(Bott ben Brubermörber Äain oerroorfen? „Un(tät unb 
flüct)tig (ollft bu (ein auf (Erben!" Unftät, ot)ne bleibenbe 



- 18 - 

!lBo!)nung irren |te in ben Wdlbexn uml)er, flüci)tig finben 
fte nirgenbs ^ul), unb jd)on [eit ^a^r^unberten [inb jic, 
getrennt in teils kleinere, teils größere (Bruppen, über gan5 
Afrika üerbreitet. ,,2Benn bu bie (Erbe anbaujt, roirb fie 
bir feeine 5rud)t geben." Sie leben nur von ben (Brträg= 
nijjen ber 3agb, bem toilben §onig unb ben Jrüi^ten, bie 
ber 2Balb ol)ne menjd)Iid)e Arbeit il)nen bietet; [ie behauen 
nic^t Öicfeer nod) Jelber, (onbern toas |ie [onft no^ an 
ßebensmitteln hxaud)en, bas tau(d)en |ie gegen 5lei(c^ unb 
JeHe ein. 

§ein3elmännc^en ftanben im *Dienfte bes 5flgumba=5äupt= 
lings Jonga. (Bibt es benn roirhlic^ ^x)qmäen, Äobolbe 
unb ^erggeijter? 

Sd)on bie alte 2Belt ex^äl)\te von ^x)qmäen, b. l). 
3toergDÖlfeern. 900 3al)re v. (Ll)x. be[ang Joomer ber 
Trojaner Sd)lad)ten gegen bie ^ggmäen. Obgleid) ber 
^Iten Äampf mit bem "Dradien eine Jabel, il)r fabelhaftes 
^olfe ber 3^erge ijt feein ^l)anta|iegebilb ber 'Diditer, oiel= 
mel)r eine 2Bal)rl)eit, bie neue ^frifea=5orjd)er bejtätigen. 
5reili(f) finb biefe feieinen Sd)xoax^en n\d)t jene OHifegeftalten 
unb Äobolbe, jene roten ober jd)roar3en OJ^ännd)en mit 
großem Äopf, ferummen Jü^en unb langem roei^em Sart, 
roie [ie Sd)neetoitd)en beroirten ober 2Bad)e galten im 
3auber|d)loiJe bes (d)lafenben 5^otbarts. Die (Bejd)id)te beutet 
un3rDeifelt)aft l)in auf bas ^ orl)anbenjein oon 3^^^9= 
Dölkern; roie bieje leibten unb lebten, bas liefe ber bunfele 
Hrtoalb bes (d)roar3en (Erbteils nid)t burd)blicfeen, - bas 
5el)lenbe malten bie grellen J^i^^ßTi einer lebl)aften ^l)an= 
ta[ie aus. *Die üerjd)rounbenen unb 3ur Jabel getoorbenen 
3toergDÖlfeer bes Altertums rourben er|t im 3at)re 1868 
toieber entbe&t. Tßas bod) ^frifea nic^t alles in feinem 
T>unfeel birgt unb oerborgen l)ält! Salomos (Bolbminen, 
benen bas eble Metall 3um ©aue bes l)errli(f)en 2:empels 
entnommen, bas alte Opl)ir, [o lange gejud)t unb bod) nid)t 
gefunben, es rourbe enblid) entbedit im (üblid)en Afrika. 
Hub nun biejes 3^ß^'9i^olfe, genannt unb ge3eic^net in ben 
ölteiten Süd)ern unb Sfeulpturen, finbet toieberum bas 



- 19 - 

|d)Qrfc ^uge bes unermüblid)en 5or|<i)er5 im <DunkeI bcs 
afrihan{[d)en Urtoalbes. 

Durd) if)r unftetes 2Bejen, if)re 2;etlung in Dcr|d)iebenc 
(Bruppen unb Stämme l)aben bic ß^^^O'^öIker Afrikas, 
roenn aucf) ein Q3olh, toie aus i^rer von ben übrigen 
^egerftömmen abu)eid)enben Religion, i^ren Sitten unb 
(Bebräu(^en klar l)eroorget)t, if)re eigene Sprache oerloren. 
3l)re Spraye l)at fid) ben hena(i)haxten D^egerftämmen an^ 
gepaßt. So |pred)en bie ^ikoe in ber 5läl)e ber 7)aunbe 
unb ber 5lgumba eine Sprad)e, bie ben Stämmen ber "San 
entnommen i(t. ©er afrikanijd)e Pt)gmäe ijt kleiner als bie 
übrigen Sd)roar3en (jo (inb bie ^ikoe 1,20—1,45 OJleter 
l)oc^), toas um [o beutlic^er l)eröor|tid)t, roenn er mit ben 
^ol)en [d)lanken (Bejtalten ber J^n, 3. ^. ber 7)aunbe t)er= 
glichen toirb; [eine Jarbe i[t geller, [eine ^rme länger, 
[ein Äopf bicker, unb in (einer gan3en Haltung 3eigt er 
[id) als bas [c^eue, furd)t[ame Äinb bes 2Balbes. „5Bir 
l)aben l)ier auf (Erben keine bleibenbe Stätte." *Die[e 
2Borte ber 1)1. Sd)rift prebigt uns ber afrikani(d)e ^r)gmäe, 
be[onbers [eine i^ütte, bie noc^ primitioer i(t, als bie arm= 
[elig[te ber 5lgumba. 

©as 'Dorf bes Xonga, in toeld)em toir ra[teten, liegt 
in einem toeiten 3^alke[[el, umral)mt oon l)ol)en, toalbbe= 
beckten bergen. 3n langen 5^eil)en lagen l)ier ungefäl)r 
l)unbert aus ^aumrinbe gebaute §ütten. "Diele roaren mit 
^aumblättern gebedit, barüber lagen lange, oon ber Sonne 
gekrümmte Streifen ^aumrinbe; ber ]tete ^aud) gab bem 
"Dad) eine glän3enb [(^roar3e J^rbe. "Die ein3elnen (Be= 
l)öfte (inb mit Änüppel3äunen umgeben. JJrü^er roaren 
bie ?lgumba, be[onbers il)r Häuptling Xonga, bie be= 
beutenb[ten 3^i(<^6"^önbler im Sübbe3irk Kameruns. (Er 
mo<^te too^l al)nen, ba^ i^m bie 5^egierung bie[e5 toillkür^ 
lid)e §anbelsmonopol legen toürbe, bes\)alh [ein energi(d)er 
2Biber(tanb. Die 7)aunbe mußten il)ren (Bummi unb il)r 
(Elfenbein bei ben !Rgumba, bie [ie Sekuk nannten, gegen 
geringen ^reis üerkaufen. Unmittelbaren ^anbel mit ben 
(Europäern an ber M(te erlaubte il)nen ^^onga nic^t. ^eutc 



- 20 - 

perhauft ber Jaunbe feine ^robuhte birekt an bie (Europäer 
im 3nnern, ober trägt (ie jur Äüjte, roo er jie um einen 
öiel l)ö{)eren ^reis oerkaufen kann, roie frül)er bei ben 
!Rgumba, eine 2Bo^Itat, bie i^m bie beut)d)e Regierung 
gebracht. 'Der 2Beg fü{)rte uns nod) an otelen größeren 
unb kleineren T>örfern bes ^Rgumbaftammes oorbei, alle 
öon l)errlid)en ^ifangsfarmen umgeben, bal)inter bunkler 
5Balb. (Ein (Bebirgsbad) jtür3te in mächtigem 2BaiJerfall 
(enkred)t öon ben l)o^en ^erg^ängen. ©ie 2räger taujd)ten 
ben nod) erübrigten 5^ei5 unb Stodifiid) gegen 7)am5 unb 
unb Äajiaoa ein; anbere, bie nii^t l)au5^älteri((^ genug ge= 
roejen roaren, mußten \d)on 5U ben 2aujd)artikeln, Xabak= 
blättern, roten ^ü^en unb ^u)d)me|jern il)re S^P^K^t 
nel)men. „'Da oben auf bem ^erge rool)nt ber roeiße 
(Booernor", flüfterte mir Big-belly, mein kleiner 'Dolmetjd)er, 
bebeutungsöoU ins 01)r. 2Bir Ratten bie O^egierungsjtation 
Coloborf erreid)t, nod) oier ober fünf 2age unb toir roaren 
am 3^^^^ unjerer 5leife. 

Walerijd) liegt bie Station auf bem (Bipfei eines 
200 ^eter l)ol)en Serges, eine natürlid)e Jejtung, gegen 
jeben Angriff ber S(^toar3en ge(id)ert, oorausgefe^t, ba^ 
genügenb OJlunition oor^anben. Unten fließt ber rei^enbe 
ßokunbje, ben roir auf ber fejten i^oljbrücke pajfierten. 
Die (Begenb rourbe immer gebirgiger; keud)enb, im Sc^roeifee 
gebabet, jd)leppten bie Präger il)re Cajten bie §ügel hinauf 
unb bie (teilen ^b^änge hinunter, über [d)male ^aumftämme, 
bie bie oielen reifeenben (Bebirgsbäd)e notbürftig über= 
brüditen. Da lernte id) turnen unb ballancieren; 3um 
Sc^roimmen roar ber ^ad), in ben id) oon ber l)ol)en 
^alancierftange jtürjte, nid)t tief genug. 
„(Er geriet in einen Sumpf 
QSerlor 3tDei Stiefel unb einen Strumpf.' 

So ergings bem §errn (Beneralfelbmarjd)all ^arus in unjern 
beutjd)en Sümpfen ; id) mu^te über mein eigenes Sd)idijal 
lad)en, unb bie Sd)coar3en platten aud) los, lange genug 
l)atten fie bei meinen interejfanten, gr);nnajti)c^en Übungen 
bas Äic^ern unterbrüd^t. 



- 21 - 



5Bo unjere Aarntüancnjtrafee i\rtbi = CoIoborf=7)aunbe 
von hen langfam flie^enben 5Bajjern bes l)ier faft 300 D[Reter 
breiten ^llon burct)jd)nitten toirb, 3eigt ein 5d)ilb mit großen 
^ud)|taben bie (Bren3e an 5ix)ijd)en ben Be3irken ßoloborf 




*}}aimöeiiuiod)cn. 



unö *I)aunbe, toenn aud) ber Tlaunbeftamm [t(^ bis auf ba^ 
linke Stromufer erjtrecht. ^er tagelang marjd)iert, ol)ne 
einen „Sd)riftgelei)rten" 3U begegnen, abge)el)en oon bem 
fraglicben ^eji^er einer oergiibten, fettigen Jibel, bie ba5 



- 22 - 

3um ^ans geroorbene Qäns(i)en an bas [d)öne Cieb er* 
innert: „Qanq, lang ijt's ^er, feit id) bic^ ge(d)aut!", ben 
kein t)erfül)reri((^e5 Sd)ilb „jum golbenen 9^0^" ober „3um 
najjen 5^6 " anlockt, bleibt oerbu^t |tel)en oor jeber öffent* 
lid)en Sekanntmad)ung. 5JZit klopfenbem ^erjen erinnert 
er ji^ im (Beifte an bie oielen ^erorbnungen [eines §eimat= 
ortes. „Das Betreten bes 2Balbe$ ijt oerboten/' „D^aud)ert 
oerboten", „öwnbe bürfen nur an ber ßeine gefül)rt roerben'* 
u. [. to. Berut)igen Sie [id), fingen Sie nur kräftig toeiter: 
„5reit)eit, bie id) meine" ; roenn Sie keinen fragen an^ 
gelegt l)aben, ober il)re arme 9)o]e fid) nid)t mel)r an il)re 
urfprünglid)e Färbung erinnert, fo brau(^t Sie bas nid)t 
roeiter 3u genieren. Die gefürd)tete Sekanntmad)ung am 
^lon fagt 3^nen nur, ba^ l)ier ber Anfang be3rD. bas (Bnbe 
bes ßoloborf=Be3irkes ift; ber 7)aunbe=Be3irk beginnt erft 
am jenfeitigen Ufer, toenngleid) Sie ]d)on lange im 2anbe 
ber 7)aunbe finb. Die Derfd)mi^ten unb l)äglid)en (Deficiter 
ber 5Igumba finb t)erfd)tounben, l)ol)e unb fc^lanke (Beftalten 
begegnen uns, unb bie komifd)e ^leibermobe ber (Eöas= 
töd)ter beftätigt uns, ba^ l)ier ein anberes ©olk 3U §aufe 
ift, bie ^aunbe. 5Bäl)renb bie 5Tgumba=2Beiber mit 3^üd)ern: 
bekleibet finb unb unaufl)altfam i^ren Ionpfeifd)en bem 
Onfekten tötenben S^aud) bes ftark gebei3ten ^anbelstabaks- 
entlodien — guten Appetit, roenn fie aus Berfe^en ben 
ÄO(^topf als Spudinapf benü^en - tragen bie 7)aunbe^ 
5rauen Büf(^el, bie mit großer Sorgfalt aus ^alm= ober 
(Brasfafern ^ergeftellt finb. Das 0^aud)en überlaffen bie 
(Jrauen, mit ^usnal)me ber prioilegierten (Bro^mütter, beit 
Männern. Das ^uge gett)öi)nt ]x(i) fd)nell an ben fonber=- 
baren ^nblidi ber Dlaturoölker unb nimmt weniger ^Irgernts- 
baran, als an ber koketten Äleibung mancher t^od)gebilbetert 
europäifd)en Damen unb ßierpuppen. Unter bem fegnenbeR 
(Binfluffe bes (El)riftentum5 toirb es natürlid) mit ber Älei= 
bung immer beffer beftellt, unb bie Ceute tragen ^c.itc 
üielfad) fc^on europäifd)e ^leibung. 

Das roar ein O^ennen unb ein Staunen ber T)aunbe,. 
als id) Dor 3a^resfrift ben ^lon paffiert t)atte. Der alt= 



- 23 - 




'Buchcirinbcr. 

mobi((^e ^lon, ber bis je^t nur Ieid)te Partus (au5gef)öf)lte 
^aumjtämme) auf feinen breiten Sd)ultern getragen, foUte 
aus feiner trägen 9^ul)e aufgetoedit toerben. (Ein titi-mi a 
man, ein T>ampfboot foUte \\d) halb Dor ben erftaunten 
^ugen ber 7)aunbe auf i^m beroegen. (Ein langgeäogenes^ 
Dielen kräftigen Stimmen entrungenes „he ... he . . . 
he . . !" erfc^oll von roeitem. (Eine tanjenbe Sd)ar f(^reienber, 
eftra fein geölter ^aunbe=5i^auen, mit grünen Sträu^lein 
in bcn ^änben, gefolgt von bem majeftätifd) ba^erfi^reitenben 
<Dorfjc^ul5en, fprang luftig üor einem jtneiräbrigen Sd)ieb^ 
karren l)er, ber einen Xeil bes 3erlegbaren 1)ampfboote5 
trug; mittels Stricken tourbe ber Äarren von 10 bis 12 
Sc^roarsen gejogen, rDäl)renb ein breitfd)ultriger D^teger nur 
mit DJlü^c bas faufenbe (Befäl)rt lenkte, ^ad) unb naäy 
folgten bie übrigen Xeile ber Dampfpinaffe, bic mül)fam: 



- 24 - 

burd) ben Äribibufd) unb über bte oft ((^road)en Änüppel= 
brücken ber Äararoanenftra^e bes ((^roarjen (Erbteils tran5= 
portiert toorben roaren. T)as (Er(d)einen ber Triebkraft bes 
Dampfes beuteten bie abergläubijd)en ^aunbe als gutes 
^or3eid)en, als ein 3^^<^^^ bauernben Jriebens, ba^er 
il)re 5i^eube. 

gerrlid) i(t unjer el)rroürbiger ^ater 0^l)ein, umjäumt 
von Burgen, Jelfen unb bergen; aber gegen bie Ü^omantih 
feines afrihani|(^en OJIitbrubers kann er ni(^t ankommen. 
Das mit Urroalb beftanbene linke Ufer bes S^llon, bejjen 
ßianen jic^ jpielenb unb [piegelnb im 5Baj(er haben, feine 
flad)en, von keiner men|d)li(^en §anb eingesroängten Ufer 
geroä^ren einen begaubernben ^nblidi. Dem Urroalb mad)t 
er einen Strii^ burd) bie 9^ed)nung, benn auf [einem rediten 
Ufer beginnt bie ^arklanbj(^aft, roo ^ujd)= mit (Brasftreifen 
roe(^feln. Objd)on ber bebeutenbjte Jlu^ bes füblii^en 
Kamerun, lä^t ber !Rr)ong ober Com, oon ben 7)aunbe 
TOofi genannt, infolge feiner tollen Sprünge über mäd)tige 
Jelfen unb feiner 3at)lreid)en QBafferfälle, bod) keine S(^iffal)rt 
3U. §ierin ift er nid)t beffer als feine übrigen afrikanifc^en 
^itbrüber unb labet fic^ baburd) mit biefen bie Sc^ulb einer 
fo fpäten (Erfd)lie6ung bes Onnern jenes (Erbteils auf, ber 
eigentlid) ber ältefte ift, ben man kennt. ^ilbgefel)en baoon, 
ba6 am afrikanif(^en D^il bie 5Biege bes älteften i^ultur= 
öolkes ftel)t, \)ahen ]d)on bie O^ömer einen großen 2^eil 
Afrikas kennen gelernt. 5Bäre bie Äüfte mel)r gegliebert, 
unb bie Jlüffe oon il)rer ^J^ünbung bis roeit ins Dnnere 
f(^iffbar, bann l)ätten roir f(^on üiel früher gemußt, roie 
es im 3nnern ausfiel)t. 

Die Dampfpinaffe fäl)rt üon ber erroäl)nten Übergaugs= 
ftelle einige iagereifen ins Onnere nad) Often, bis ins 
ßanb ber Tlahkxe. Dort finb i)erfd)iebene ^ufd)faktoreien 
gegrünbet, bie (Bummi unb (Elfenbein aufkaufen, bas bie 
^inaffe bis 5ur Äaratoanenftraße bringt; üon ba an 3eigt 
fid) ber ^lon 5U bodibeinig, toieberum muffen bie Sd)ultern 
ber 5(i)XDax^en l)erl)alten, um bie Caften mül)fam 3ur Mfte 
3U tragen. 



4. 3n ber ^arfelanb(d)att ^aunbe. 

^^er 5Beg oom 5^t)ong bis jur 7)aunbc|tation nimmt ein 
^ gan5 anberes (Bepräge an. ^ie I)ot)en Urroalbbäume 
jteben nid)t mel)r [o bid)t nebeneinanber, roie in bem 
mäd)tigen ^iejenbujd) jenjeits bes Jlujjes. §ier beginnt 
bie jogenannte ^arhlanbjc^aft. ©o nid)t5 angebaut ijt, 
ergebt \\&) 3U beiben Seiten bes 2Bege5 toie l)ol)e roogenbe 
Äornfelber has 3 — 4 5Jleter boI)e (Elefantengrae, ab unb 
3U mit ^u|d)jtreifen a>ed)lelnb. Die öielen Ölpalmen geben 
ber 2anbj(^aft einen neuen ^ei3; in htn 5Iieberungen an 
'^ä&)Z\\ unb Sümpfen rr>uct)ert bie Sumpfpalme, ein roilbes 
(T^aos üon getoaltigen blättern bilbenb. "Die O^ippen biejer 
Blätter liefern bem 7)aunbe ^alhen unb Dadijparren, bie 
langen, 10 cm breiten ^lättd)en, bie ber T)aunbe gejd)idit 
mit bem ^ujd)mej(er oon beiben Seiten ber mäd)tigen ^Iatt= 
rippe löjt, roerben 3U OJ^atten DerfIoct)ten, rDeld)e bie Ida^)-- 
3iegel öertreten. 3^ beiben Seiten bes QBeges liegen bie 
oierechigen i5ütten, aber nic^t mel)r roie bei ben 51gumba mit 
3äunen umgeben. 3^^ legten 5r(al mad)ten roir O^aft in 
einem größeren "Dorfe, bejjen Oberl)ot)eit fid) ^mba nannte. 
Der unsioilifierte ^ujd)an3ug oerjd)tt)anb mit uns in eine 
geröumige §ütte, aus ber roir als getoic^jte unb gejtriegelte 
(Bentlemen toieber heraustraten; bie oerjammelte Dorfjugenb 
unb Dorfälteften konnten nad) biefer ÜJlet^amorpl)oje ein 
jtaunenbes A ka! nid)t unterbrüchen. Die müben Präger 
lagen auf ben niebrigen Änüppelbetten unb hielten Siesta; 
id) fa^ roie ein toeifeer Äönig unter einer jd)attigen 9)a\[t, 
l)üllte mid) in bie 2BoIhen meiner ^u(d)pfeife unb überlief 
mid) meinen (Bebanhen. 

3m 3at)re 1899 erjc^ollen 3um erften Wale aus ji^roarsen 
Äel)len beutjd)e ßaute, beutjd)e Cieber in htn 5igumba= unb 
^aunbebergen. „Deut[d)lanb, Deutjc^lanb über alles" [ang 



- 27 - 

bic fröl)Ud)e Sd)ar bercr, bie in unferer S[Ri[f{ons[cI)uIe 
3U Äribi 2Bei6l)eit gefi^öpft, ben einzig toal)ren (Bott 
erkannt unb burd) ben (Bnabenborn ber 2^aufe Äinber (El)n[ti 
getDorben toaren. Durcf) bic bercbten 5Borte bes §aupt= 
mans ^Dominik, ber bamals (rt)ef ber ^Jlilitärjtation 7)aunbc 
töar, l)atten fie mutig il)re io^i^at Derlajjen, unb roaren 
nad) Äribi gebogen unb l)atten (id) in bie 0J^i([ion5Jd)uIe 
aufnel)men lajjen. ^oll Sel)n|ud)t na^ ber S^eimat, nad) 
ber 5J^utter 3ogen [ie nun jurüA gen 7)aunbe5 |c^öne 
^erge. 2eid)ten Ju^es ginge üoran, unb balb l)atten [ic 
\id) in il)re Dörfer unb glitten öerteilt unb er3äf)Iten i^ren 
Cieben üom Dflaujd)en bes SO^eeres, t>on ben mäd)tigen 
„2BaJierl)äujcrn" (S(^iffen) unb ben oielen toei^en D[Rännern 
an ber Äüjte. 

Die (eltjamen Silber, Sud)ftaben unb 3^^^^^» rDeId)e 
bie ^Iten [taunenb in ben mitgebrad)ten Sit'ßt^ betrachteten, 
bie nur jie allein entgiffern konnten, überjeugten bie jungen 
tauberer immer mel)r von i^rer XBeistjeit, bie it)nen über 
alles 2Bi[(en ber gelei)rten 2Belt eri)aben |d)ien. Dod) 
joUten fie es balb (d)mer3lid) bereuen, bie Ciebe 3ur ^eimai 
bem trauten Äribi=Äird)Icin unb ber (Begenioart ii)rer ßel)rer 
unb ^riejter öorgejogen ju l)aben. ^un rief jie Sonn= 
tags kein (Blö&Iein 3ur Äir^e; kein tröjtenbes 5Bort 
ermutigte ben Sterbenben. ^om (ri)ri)tentum bel)ielten manche 
nur bas unauslöjd)lic^e ÜJlerkmal ber 2^aufe an fid), c^rijt= 
Iid)e Reiben, bie an ben l)eibni]d)en Jejten, roenigftens 
äu^erlic^ aus D[Renic^enfurd)t, teilnal)men. Die ^üd)er, 
beren ßettern [ie an jo mand^ gutes 5Bort aus bem ^rie(ter= 
munb erinnerten, lagen auf bem untersten ^oben ber 
kleinen §ol3ki|te, bie il)re roenigen §abfeligkeiten barg. 
Dennoc^ blieb eine l)ei6e Sel)njud)t nad) l)öt)eren Dingen 
in il)nen voad), eine Set)njuc^t, bie lauter unb roärmer 
rourbe beim lobe eines armen (El)ri)ten, ber ol)ne prie|ter= 
lid)en ^eijtanb |terben mu^te. 

(Bott l)at il)rer nid)t oergejjen; bas 3al)r 1901 hxad)ie 
^aunbe bie erjten (Blaubensboten. 5Bie mochte es ben 
mutigen 5JIijjionaren, bie mir einige Wonatc oorausgeeilt 



- 28 - 

tüarcn, get)cii in biejcm einjamen Canbc, faft gan5 oom 
^erhel)r mit ber hultiüicrten 2Belt abgej^lojjen? 3c^ gab 
bas Qe\d)^n jum ^lufbruct); bie Scl)njud)t nad) ber neuen 
Station gab unjern rounben unb müben 5ü6en Jlügel. 
„(Belobt fei 3e(u6 Q:f)rijtu5'\ „(Brüfe (Bott, §od)tr>ürben'\ 
„(Brü^ (Bott, trüber" jcf)allt es oon l)üben unb brüben, 
im 3^riump^3ug begleiteten uns bie d)ri|tlid)en 7)aunbe; 
ber Xelegrapi), bie Sprad)trommel, l)atte unjere ^nhunft 
gemelbet; unb [ie roaren uns freubigjt entgegengeeilt. 
(Ein langgeftre*ter Joügel roinkte uns jur linken bes 
5Beges entgegen. Oben roar er mit (Bras bejtanben, in 
toeld)em ^ot)e Ölpalmen l)ier unb ba ^erjtreut il)re fronen 
im ÜJlorgenminb toiegten. T)a reo ber öügel langjam na<i) 
Ojten [i(^ jenhte, toob ein plät[d)ernbe5 (Bebirgsbäc^lein 
[ilberne 'Sähen um ben bunklen ^ufd). 3m (Bänjemarjc^ 
3ogen roir, links üon ber ÄaratDanenjtra^e abbiegenb, ben 
buxd) ben ^u[(^ jc^löngelnben ^fab l)inan; ein unter ber 
£ajt ber 5icud)tkolben gebeugtes ICRaisfelb l)atte [id) in 
'Bu]d) unb (Braslanb l)ineinge3tr)ängt. hinter il)m lugte 
aus ber unburd)|id)tigen (Brasjaoanne eine langgejtrecfete 
§ütte l)eroor, unfere O)li|jion; ba root)nte aud) unjer j^eilanb 
im 1)1. Sakrament. „3iel)e bie Sd)ul)e aus, benn ber 
Ort, too bu |tel)ft, i|t ein l)eiliges £anb." 

(Erinnern Sie fid) nod), t)eret)rte|te ßejer, an bie 3^^^, 
als Sie auf ben S(^ulbänken ]a^en unb 3{)nen bie i, e, o, u, 
bie ber ßel)rer in roürbeüollen, un[(f)ulbigen Äreibe|trid)en 
an bie lafel jauberte, oor ben ^ugen flimmerten? 5lic^t 
roa^r! eine red)t langroeilig'e Sad)e für ein junges §irn. 
OlJleine Wutter tDenigftens oerlebte bamals angftoolle Xage, 
ba^ il)r l)offnungst)oller Sprößling jtattf ür bie langroeiligen 
Äreibefiguren [id) auf ber (Berlingsroieje für ben frijc^ an= 
gejtrid)enen Silben interejfierte, ber auf ber Äirmeß an 
einer fc^roeren Äette rajjelte unb [ogar Jeuer frefjen konnte. 

ßejen unb S(^reiben ijt uns etroas [o alltäglii^es ge= 
toorben, ba^ roir ben geheimen Qaubex, ber in biejen fünften 
liegt, nid)t mel)r erkennen. "Da ji^t (o ein Stubengelel)rter 
bei brei (Brab ^älte im mollig gel)ei3ten Stubiersimmer l)inter 




Äird)e in <I)aunbe. 




JelamiTitanjid)! ber OTijfiionsftation 'I)Qunbe. 



- 30 - 

ölten unb neuen ^o^i^^^^^ ^^^ unterhält jid) gan% köftlic^ 
mit i^nen. „^ux keine Über|tür3ung ntd)t'\ Qexv ^rofejjor! 
*Da6 maxen ja nur bie 0^aud)U)olken 3l)xex langen pfeife, 
bie Sie für ben raud)enben %tna f)ielten ; jo ge^ts, toenn 
man [t(^ in bie gej(i)riebene 5Be|enl)eit ber feuerjpeienben 
Serge oertieft . . . 

^on allen Seiten jtrömten bie kleinen unb großen 
Ärausköpfe 3ur S^ule, um bie erhabene Äunjt 3U lernen, 
toie man (Bebanken mittels kleiner ^iQ^i^^^ Quf ein Stüdi 
Rapier l)eften kann, toie man [ic^ mit jeinem Jreunbe 
jenjeits bes großen Jöajjers jd)riftli(^ unterl)ält ! - ^^! toenn 
Jie erjt mit ben bicken ^üd)ern jpred)en können, bie in bes 
"Jäters Bibliotl)ek fte^en, bann ijts erreii^t! So toaren bie 
in (Eile ro^ jujammengesimmerten ^änke halb glatt poliert 
x)om fleißigen Sd)ulbe[u(^. 

'Den^aunbe=3üngling erkennt man an ber Stammesmarke, 
bie il)m in [einer Jugenb, im 9. ober 15. 2eben5jal)re, im 
backen eingejd)nitten roirb. Dem jo (Be3eid)neten toerben 
"^^orredite eingeräumt, bie anbere nid)t beji^en, boc^ ge^t 
öer 2ätoroierung eine |d)toierige ^robe ooraus. Äein 
löolk mag au5Jd)lie6lid) oegetarijd) fein, ^lei](i) [d)me&t 
allen gut, aber bei einigen Stämmen ^errjd)t eine aber= 
gläubi|d)e JJurc^t, eine getoijje religiöfe Sc^eu oor bem 
<Jleifd)ejjen; (ie meinen, ba3u ber (Erlaubnis ber (Bei)ter 3u 
bebürfen. T)er 3U biefem ßeckerbijjen nid)t Sere(^tigte je^t 
]i(i) allen mögli(^en (Befal)ren an ßeib unb Qeben aus. 
Der j(^röar3e T)aunbe=^r3t kann nur an ^b[tinen3tagen 
Operationen i)ornel)men. T>er arme ^nbela, bem einige 
bi)p{)terieartige 2Bu(^erungen faft bie Äel)le 3ujd)nürten, 
ntu^te (ic^ gebulben, bis ber §err Doktor unb S(^miebe= 
meifter (Ejombaba bas genojjene ßißgßnfleijd) oerbaut l)aite, 
unb erft am näd)|ten OJlorgen l)olte i^m jener mit einer 
<Brasl)alm[(i)linge, gegen gute ^e3al)lung, 5 (Beti)äd)[e aus 
bem Qals unb rettete (o ben Knaben oom fid)eren (Er= 
Jtickungstobe. Die ^ali=3tDillinge öerlieren ^ut unb Äampfes^ 
kraft, toenn fie ßeoparbenfleijd) ejjen; ein gebratenes ^ul)n, 
bas für einen 3w)illing bestimmt ijt, barf biefer mit keinen 



- 31 - 

onbercn teilen, fonjt mu^ le^terer jterben. So er3ä{)Ite 
mir ber ^aIi=3tDilIing Samä. 

©ic im DRa*en tätotoierten ^aunbe aber können ol)ne 
3furd)t uor ben böjen (Beiftern jid) am 5lei|d)genuö qütltd) 
tun. ^ei ber gcgenroärtigen Jleiji^teuerung in 1)eutj(^= 
lanb mag t)ieUeid)t mand)er Q5egetarier Iäd)cln unb |id) 
luftig mad)en über bie 3rleij(i)gier feiner OJ^itmen|d)en ; in 
?)aunbe aber roürbe man über it)n la(^en unb i^n für ein 
5Beib {)alten. „Zit" (5Iei|d)) ijt für ben ^aunbe=0}lann bas 
l)öd)fte (Erbenglück, toä^renb [eine Jrauen auf bejjen (Benu§ 
aus religiöjen TO*jic^ten mx^\d)ten müjjen; toenn |ie baoon 
ejjen, müjjen jie jterben, fo (el)ren fic bie j^erren ßauberer 
unb (Beijtermebien. 

j^eute nod) glauben bie meijten l)eibnijd)en ^aunbe= 
Wäbd)eu unb ^Jrauen, ba^ jie oon bem (Benujje bes Q'xeqen- 
ober S(^af=5leijd)es jterben töürben, unb toenn bei unjeren 
Sc^toejtern ein ^Jtäbc^en jtarb, bas l)ier unb ba arleijd) 
gegejjen, jo ]a\)en jie nur l)ierin bie Urjaci)e bes lobes. 
%ud) bie Knaben, bie nod) nid)t mit ber Stammesmarke 
be3eid)net jinb, bürfen au^er ^Jläufen unb fonjtigem kleinen 
(Betier kein 5leijd) ejjen. 

Das (Einjd)neiben ber tannen3U)eigä^nlid)en ^adken^ 
3eid)nung, bie u. a. auc^ 3um 5Ieijd)ejjen berei^tigt, unb 
bie aus sroei D^eil)en längs bes ^üdigrates paarroeis jd)räg 
3ujammenlaufenber (Binjc^nitte bejtel)t, bilbet ben Sc^lu§ 
eines längeren religiöjen Spieles, bes ^ka ba (^ubertäts= 
feier), nac^ u)eld)em bie Änaben für reif, für 3ünglinge 
erklärt ujerben. "Die Söl)ne angejel)ener D^leger, bejonbers 
.^äuptlingsjö^ne, roerben jc^on im 9. ober 11. 3a^re 5U 
biejem Spiele 5ugelajjen unb als Jünglinge ge3eid)net. 

Sel)en roir nun einmal näl)er 3U, löorin biejes gel)eimni5= 
üolle ^kaba=Spiel bejtel)t unb roie jeine Zeremonien oor 
]\(i) gel)en. Der Worgenjtern jenbet feine erjten Stral)len 
burd) bie bunkle S^ai^t; alles liegt im Sd)lummer in ben 
raud)enben §ütten. (Ein matter Stral)l blenbet bem 
träumenben 5Quspropl)eten bas ^uge, unb erjd)red^t lä^t 
er feinen ^orgengru^ erjc^atlen, beantwortet oon bem 



32 



(Bd)o bex ^erge. (Es ijt 3 Ui)r. Q3or bcm jtoeiten §a^nen* 
j(^rei, um 4 Ul)r morgens, roenn nod) alles bunhel ijt,. 
toirb von kräftigen §änben bie Sprac^trommel mit 3tDet 
l)öl5ernen Sc^Iägelti bearbeitet; tDeitf)in Dernel)mbar ruft 
ber l)öl3erne 5Kunb bie Häuptlinge unb 5IItejten jum „ajö",. 
3ur Beratung, ^enn gegen 6 Ut)r bie Sonne bie 5lad)t 
üertrieben, unb bieje in Cile bas grofee lud) bes 5d)Iummers 




'piatitenfann in '2)aunbe. 

5ujammengefaltet ^at, kommen [(i)on bie näd)|ten ^^ac^barn, 
frijd) gejalbt, in ber rot gefärbten 9^inbentu(^^o[e an= 
mar(d)iert; nimm bie rot gejtrid)enen ^eine ba5u, unb bie 
|tattli(^e Joünengeftalt (d)cint in langen roten ^einkleibern 
3U ftechen, bie um bie Genben oon einem Jellgürtel ge= 
tragen roerben, an rDeld)en aufeer anbere ß^^^^^^^'^iuletten,. 
roie ^lntilopeni)örnd)en, (!;lfenbeinjtückd)en, ber geroeit)te 
Sd)roan3 ber ^IBilbka^e F)ängt. (Ein Speer als Spa3ierjtock^ 



33 - 



ein breites, langes ©u)(^me||er mit üergiertem (Briffc bürfen 
CLud) nid)t fel)Ien ; am i^alje l)ängen an einer Sd)nur einige 
Ceoparben3äl)ne. Ommer neue )d)Ianhe (Bejtalten er(d)einen 
unb Iaj|en \\(i) in unb Dor bem „!Ratl)au|e" (einer öffent= 
Iid)en §alle) auf ben niebrigen Änüppelbetten nieber. Selb(t= 
ge(d)ni^te Stül)Ie t)abe id) bei ben 7)aunbe nid)t geje^en,- 
cine Sfladienjtü^e, ein aus einer Baumkrone gejd)nittenes, 
nad) oier Seiten l)\n jid) oerjtoeigenbes ^jtjt)jtem oercoanbelt 




Sd)tDeftcrnf)au-; 



'ya\^l^c. 



l)ier unb ba bas ^arte ^eit in einen „^wan" . 'Der ^au^ 
aus ben kleinen ionpfeifen mit l)öl3ernem O^ol)re mij^t 
|i^ mit bem Qualm ber brennenben §ol3Jc^eite, bie roie 
bas 1)1. JJ^uer ber römijc^en ^ejtalinnen jtets glühen unb 
kniftern, roas übrigens als bas bejte OJ^ittel gegen ^l)eu» 
matismus bei bem feuchten Älima angefef)en toirb. 

„Mongo ha ma nduen ! — bring mir Jeuer!" befief)lt 
ber §öuptling. Sd)neU |pringt ein kleiner DReger gum 



- 34 - 

5eucr, nimmt mit ber ^anb eine glül)enbe Äol)Ie aus ber 
5l|d)e, tritt [ie mit ber JJiiMö^Ie hlein unb legt ein Stüdi 
auf bie Pfeife bes Katers ober Onkels, ber mit einem 
freunbli(f)en „A ha! nbön!" (gut!) belol)nt. "Der lahak 
toirb aus Sparjamfeeitsrüdi(id)ten angefeud)tet, unb [d)Iie6Ii(I) 
raud)en (ie mel)r §ol3hol)Ie als 3^abak. ©ie Beratung 
beginnt. (Ein Unebner erl)ebt fi<^, unb jeine (Beftikulationen 
toerben öon ben QSetoegungen eines ein 'JSleiex langen ^efens, 
äl)nlid) roie il)n bei uns bie Hausfrauen gum 5^einigen bes 
Spülfteins gebrauchen, begleitet. 3ii9l^i^ ^i^^t i^TU ber 
Sejen 3um ^erjc^eud)en ber fliegen, bie [i(^ l)ier unb ba 
auf jeine rot gejtrid)enen Seine je^en. ^an kommt enblid) 
über Ort unb Qexi bes ^kaba=SpieIes überein unb be= 
[timmt, toer bie Auslagen für bas 5^1^ be3at)Ien foll. 

©ie ^aunbebörfer be[tel)en aus einer, I)öd)ftens ^roei 
Läuferreihen unb einer einzigen Strafe, ©en i^intergrunb 
bilben ^ijangfarmen, Suf(^= unb 5BaIbftreifen. 5tn biefen 
abgelegenen ^lä^en toirb eine Qüüe für bie gu tDeit)enben 
Knaben gebaut; ein 3öun aus ^almblättern ent3iel)t bie 
§ütte ben SIi(feen ber IReugierigen. (Ein Baumftamm roirb 
l)erbeige|c^Ieppt, oon einer Seite mit ber Sujd)ajt rot) be= 
^auen. ^uf bemjelben ert)ebt fid) ein Ärokobil ober (onft 
ein Ungel)euer, plump aus §013 gefc^ni^t, umgeben oon 
l)öl3ernen Solbaten, Sögein unb bergleid)en. 51lle biefe 
Vorbereitungen gejc^el)en unter oielen 3eremonien, (Befangen 
unb lautem (ßejd)rei. ©as 5^jt bauert brei 2age; anfangs 
bürfen aud) bie Jrauen 3ugegen [ein, jpäter aber bulbet 
man kein roeibIid)es 2Bejen auf bem Sd)aupla^. Jeierlid) 
toirb ber Saumjtamm mit ben 5ettij(^bilbern auf gabelförmige, 
ein OJleter l)ol)e Stufen gelegt. *Die 3U §unberten oer* 
[ammelten SJlänner jtürsen unter roilbem (Bejd)rei in bie 
umliegenben Jelber, reiben Sananenjtauben unb ÄoIoka[ia= 
jtrünke aus, bie |ie oor bem Soumjtamm nieberroerfen, 
tool)I um (ie ben 5eti(d)bilbern 3U opfern. 

(Ein langes Qod) i(t gegraben roorben, unb nun beginnt 
bie 2:ortur ber armen Knaben. %n ben meterl)o^en §almen 
bes (Elefantengrajes klettert gern eine Opanke l)inauf, beren 



- 35 - 

jrüd)tc unjercn ^aumhä^d)en ä^nlid) (ef)en. ^\e feinen 
^aaxe ber Ää^d)en r)erurjad)en auf ber blofeen ^aut ein 
furd)tbare5 ^ucfeen. Unter ben öerjd)iebenen Sorten von 
5lmei|en gibt es eine toinsig kleine ^rt, beren Saft ein 
(old) jd)mer3l)afte5 brennen auf ber §aut l)eroorbrtngt, 
ba^ aud) ein (ofortiges kaltes "^ab ben Sd)mer3 nid)t 
linbert. 3d) rourbe einft von einigen roenigen biejer 
^meijen gebijjen, unb nod) nad) Stunben fül)Ite id) ben 
(tec^enben Sd)mer3. 

©ie Dcrfammelten OJlänner ftellen (id) nun in 5^eil)en 
auf, unb bie Änaben jucken jo jd)nell toie möglid) burd) 
bie 5^eit)en ju kommen; benn mit ben be|d)riebenen 5olter= 
roerk3eugen betoaffnet, - bie ^meijen befinben (id) auf 
blättern, bie an einen langen StoA gebunben (inb - 
t)auen bie OJlänner unbarm^er3ig auf bie unbekleibeten 
Änaben los. 'Die(e mü{(en im ßaufe, oon ben Schlägen 
fa(t be(innungslos, über bas exmä\)nte Qod) [pringen, unb 
toenn in frül)eren S^it^n einer einen 5^^Iti^itt tat, (o tourbe 
er getötet. 3n ber §ütte ruf)en (ie bann aus oon ben 
Sd)mer3en, bie il)nen bie Sti(^e ber ^mei(en unb Ää^d)en 
bereitet l)aben. - 

5Bieberum roirb ben 5eti(d)bilbern geopfert. Wel)rere 
S(^afe toerben Iang(am an bem Saum(tamm erroürgt. Das 
Opferftet[c^ roirb (päter mit bem größten Appetit r)er3el)rt. 
'Die S(^Iu63eremonie, bie (ie jorgfältig ben '3Iugen jebes 
UneingetDeit)ten ent3iel)en, bilbet bas ^b{d)Iad)ten einer 
3iege. 2Bie bas *pferb bei un(eren ^orfal)ren, ben alten 
^eut\d)en, (o i(t bie 3^^9^ ^^^ eigentlid)e Opfertier ber 
T)aunbe=5fteger. 5Bäl)renb ber 5^ier, toobei reic^Iid) ge= 
ge((en unb getrunken roirb, roerben einige ^^^(^en ^uloer 
öer(d)o((en; unaufi)örlid) knallen bie Sd)ü((e aus ben alten 
Stein(d)lo^getoel)ren. 

OJlel)rere 5)lonate rool)nen (obann bie Änaben allein in 
ber 5Balbl)ütte; (ie bemalen (ic^ mit toeifeer Xonerbe unb 
kommen aud) ab unb 3U in bie 'Dörfer, benn (ie bürfen 
(ic^ nun toieber (cl)en la((en. 'Der ^la^, 030 ein (old)e5 
Spiel (tattgefunben \:)at, i(t l)eilig unb roirb niemals 3um 



- 36 - 

Ulnpflan3en benü^t. %n einem Sonntag rourbe in ber 5läf)c 
unjerer Baumrinben^ütte, bie oorläufig als 2Bol)nung, Äiri^e 
unb 5d)ule biente, ein |oId)e5 Jejt gefeiert, ^as fortcoäl)renbe 
Sd)ie^en unb 5d)reien ftörte ben (Bottesbienjt; ber 9)äupU 
ling lie^ jid) inbejjen auf unjere bitten betoegen, ha^ Spiel 
rDä{)renb bes (Bottesbienftes 3U unterbreci)en. ^ber roie 
entrüftet roaren bie (Eingeborenen nad) ^eenbigung bes 
§od)amte5! ©urd) il)re ftarfee S^^^^^^^^^^iä^^^ l)aite bie 
TO|[ion toä{)renb bes d)ri|tlid)en „Spieles" bie 2BoIken 
Dertrieben unb ber Sonne freunblid)e Strahlen auf bie 
(Erbe l)erabge3aubert. T)0(i) kaum wax ber d)ri[tli(^e 
(Bottesbienjt beenbigt, ba legte |id) 2Bolfee an 2BoIfee Dor 
bie Sonne, unb jtrömenber O^egen rou[d) bie rot unb roei^ 
bemalten 3aunbe=3ünglinge roieber |d)roar3. 

Der jo geroei^te Jüngling barf unter ^^obesftrafe ni^ts 
üon ben (tattgetiabten ß^i^^Tnonien er3äf)Ien; er ijt je^t ein 
e(^ter ÜJ^ann unb rool)nt ben ^erjammlungen ber ^Iten he\. 

Das ^ubertätsfejt, bas nid)t nur ooU oon Aberglauben 
unb ©eifterbejd)roörungen ift, Jonbern auc^ ber Sittlid)keit 
nid)t roenig Abbrud) tut, röirb, (Bott jei Vank, immer 
(eltener. ^iele nic^t geroeiI)te unb nid)i tätoroierte 3üng= 
linge be[ud)en bie Sd)ule ber S[Rij[ion, ej|en bemnad) 5Iei)d) 
unb |inb nid)t geftorben. X)ie Jätotoierten l)ahen mir 
mand)es üon biejem Jefte er3ä{)lt, ben Ort gegeigt; jelbjt 
bie oerlajjenen J^retijc^bilber fträubten fid) ni^t, als |ie dou 
ungerDeif)ter, roei^er ^anb roeggenommen rourben, um als 
O^aritäten nad) Deutjc^Ianb gejd)idit 3U roerben. (Eine oon 
ber Regierung geforberte Abgabe, etroa oier S(^afe ober 
bares (Belb jeitens ber *I5eranjtaIter bes Jeftes, trug ni(^t 
roenig 3ur Unterbrüd^ung biefes I)ä6Iid)en Spieles bei. 
S(^ulbuben, bie jum Spiele ge3toungen roerben joUten, 
rüdkten bei S^ad)t unb Ü^ebel aus, um erft nad) ^eenbigung 
biefes Spieles roieber im Dorfe 3U erjc^einen. Sie burften 
jogar öffentli^ Sd)af= unb Si^Qß^P^il*^ ^li^^» >^^Tin gegen 
bie [tärkere „!niebi3in" ber toei^en (Bottesmänner konnten 
jelbjt bie (Beijter nid)t an. 

I^roei Sd)ulbuben rourben einmal mit (Betoalt 3U biejem 




'ijaunbeknaben. 



- 38 - 

Spiele gestDungen; tro^ ber 2But ber Qeienmex]tex {)oIte 
ic^ jie in Begleitung eines Brubers unb einiger (ri)ri|ten 
3urüdi. Sie ]a^en |d)on mit ben übrigen Buben in ber 
ein[amen 2BaIbl)ütte unb l)atteu bie ^^ortur überjtanben. 
©an5 eritount, ba^ mix uns bis an biefen gel)eimen Ort 
geroagt, bekleibeten (ie ]\d) freubig mit ben il)nen bar= 
gebotenen %ü<i)exn; ber 5Beg gur 5[Rif(ion foUte meinen 
Begleitern nod) mand)en Spa§ bereiten. 2Benn 2Beiber bie 
beiben Befreiten iaf)en, mußten jie jterben - [o ging ber 
Bolksglaube. (Ein §erolb lief oor uns t)er uub (d)rie ben 
5Beibern gu, (ie (oUten bie Qütten 3u[d)lie6en unb nid)t 
^inau5Jd)auen. Überall mürben bie i^ütten ängjtlid) Der= 
rammelt. TOc^ts al)nenb, begegneten uns mel)rere 2Beiber 
cuf bem 2Bege. (Einige ber mutmilliglten meiner Begleiter 
riefen il)nen 3U, roer bie beiben Änaben (eien. ^ingftlid) 
roanbten (ie i^re (Be(i(^ter ah ober bebeMen bie(elben mit 
ben §änben. (Eine toar (0 unglüdilid) unb (i^aute bie 
3ungen5 an; roeinenb unb l)eulenb 30g (ie oon bannen. 
Ob (ie roirklid) gejtorben i(t? - 

So roar ber 9]lfoIgel)ügel, früher Sd^aupla^ blutiger 
5^eg?rkämpfe, jur i3o^i<i)ule unb ^flan3(tätte d)ri(tlid)er 
Kultur unb Sitte geroorben. ^as roilbe Bu((^rDerk, bie 
mäd)tigen 2Bollbäume fielen nad) unb nad) unter ben 
fleißigen ^ftl)ieben ber Sd)ulknaben. ©er 2el)m unb ber 
am nal)en Sumpf liegenbe Zon F)ätte es (id) früt)er cool)! 
nid)t träumen la\\en, ba^ er ju Bau(teinen unb 3U T»a(^= 
Riegeln geformt toerben roürbe. 2Bie (taunten bie 7)aunbe, 
als (ie bie l)ol)en 0^otl)ol3büume (id) in Bretter unb Balken 
üerroanbeln (al)en. 2Rand) (d)rDar3em Si^g^il^i^^nner beutete 
ein Wonat Arbeit eine (Eroigkeit 3U (ein, unb gan3 ent= 
((f)ieben machte er ben langen 5Jlonaten ben 31. (treitig. 
Seelenoergnügt (teckte er (einen monatlid)en ßol)n ein, um 
in (einem "Dorfe oon ber langen, ungetDot)nten Arbeit au5= 
3uru^en. ^llmäl)lid) mu^te bie 5^inbenl)ütte freunblid)en^ 
U)ei6ge(trid)enen 3tegell)äu(ern roeid)en. 213ie bel)aglid) fül)lte 
id) mid), als id) 3um er(tenmale toieber in einem an= 
jtänbigen 3i^Tner rDol)nen konnte. - Bon meinem 5en(ter 



- 39 - 

au5 l)atte td^ eine l)errlid)e ^U6[id)t auf bie im Zale 

liegenben Dörfer unb auf ben (Elumbenberg, ben toir gleid) 

3ur (Brrid)tung einer (Erl)olung6|tation in ^U5fid)t nal)men; 

üorläufig toaren es nur Cuft|d)Iö[jer, bie roir ba errii^teten. 

2Benn ic^ fo abenbs am jenfter (tanb unb in bie jtern= 

l)elle 2^ropennad)t l)inau5(a{), ba kam mir ber (Bebanke, 

töeld)e Völker mögen benn frü{)er biejes j^ügellanb beroo^nt 

\)aben? 5Bie l)errlid) l)ätte [id) ba oben eine ^urg ober 

ein bitter jc^lo^ ausgenommen! T)od) roo joUte ic^ %nl)alis= 

punkte finben für bie 5^ergangenl)eit ^aunbes? 3a, auc^ 

bem überjpannteften ^rd)äologen, ber oor jebem Stein» 

l)aufen in (Ekjtaje gerät unb unter jebem ^flajterftein eine 

alte 3n[d)rift vermutet, roirb es balb jum Setougtfein 

kommen, ba^ feine 5Bijjenjd)aft 7)aunbe5 ^ergangeni)eit 

nid)t er[d)lie6en kann. „"Das ©ras, bas bie alte 3i^9^ 

frifet, frifet auc^ bie junge," fagt bas Sprii^toort ber 

5(i)voax^en. Diefelben erbärmli(^en ßütten, roorin bie 

' 7)aunbe {)eute leben, bauten aud) il)re ^orfa^ren. 2Bo 

; l)eute ein Dorf |tel)t, ba röäd)jt nad:) kaum 3at)re5fri(t ein 

I bid)ter ^ufd), nur einige 5erbrocf)ene Xöpfe als %nbenken 

an bie einftige men[d)li(^e ^njiebelung surücklajjenb. Der 

•j Qufs (Brab gefegte lebenbige Qvoeiq eines 5^inbentud)baumes 

I ober einer Drad)enpalme toäd)jt 3um [tattlid)en ^aume; 

bie aufgel)ängten Xüd)er unb (Berätjd)aften ber ^erjtorbenen 

; üermobern. 2Bar es ein 5BaIbborf unb [tammte bas 

„j lebenbe (Brabbenkmal aus bem (Braslanbe, bann beutet es, 

i nun mitten im 2BaIbe jtef)enb, auf eine frühere menjc^Iid)e 

j Siebelung. - DRur bie Spra^en= unb ^ölkerkunbe kann 

^ uns etroas oon ben ^orfaf)ren ber 7)aunbe er3ä{)len; (ie 

, gel)ören, roie aud) bie ^uli unb anbere benachbarte Stämme, 

I 3u ben in 5ran3Ö(ijd)=(Babun tool)nenben ^angroe, finb 

(pra(^Iid) oerroanbt mit ben ^akoko, |o ba^ (ic^ 7)aunbe= 

I unb (Ebealeute balb oerjtänbigen können ; [elbft bie Se= 

j tDol)ner ber 3n|el 5^rnanbo=^o gel)ören ju biejer Sprad)= 

I gruppe, bie man mit bem gemeinfamen S^amen 5öti 3U 

j be3eid)nen pflegt. 

j Die Janjtämme gehören, töie auc^ bie Duala unb bie 



- 40 - 

I)eibniicl)en *öölher ^^eutjc^^Oftafrihas unb oiele anbere, ju 
bem großen Spradienftamme ber Santu, jo genannt, toeit 
bas 2Bort „bantu", (bato, bot), auf beutj(^ „5Jlenfd)en", in 
aU btejen Sprad)en rDieberfeel)rt. ©te ^aunbe rool)nen un= 
toeit ber ^ölherjd)eibe 3toijd)en ^antu= unb Suban=51eger. 
Die ^antu=^eger jinb buri^tDeg l)eibm|(^ unb ^ahen fid) 
md)t mit anbeten ^ölhern oermi|(i)t. ©ie mol)ammebanifd)en 
Suban=^eger roaren tool)! urfprünglic^ *Bantu=5leger ; (ie 
I)aben jid) me^r mit §amiten unb Semiten t)ermi)d)t, unb 
if)re 5pra(^e ijt Dom Bantu grunbDer(d)ieben. „Nigritarum 
terra - bas ßanb ber Sd)roar3en" ober Suban nennt man 
ungefä{)r ben ßanbgürtel, ber fid) von 5Be|ten oberl)alb 
ber (Buineaküjte bis nad) Oftafrika unb in D^orboftkamerun 
{)inein erjtredit. Tlan nennt nur biejen 2eil bes fd)rDar3en 
QBrbteils „Suban", roä{)renb bod) bas 2anb ber Bantu aud) 
Suban ^ei^en könnte, roeil an ben (Brenjen bes l)eutigen 
Suban bie alte 5BeIt mit ben Brettern bes „bis {)ier^er 
unb nid)t raeiter" oernagelt toar. ^rmes, fo lange unter 
ben Sd)eftel geftelltes T)aunbe! Jtad) neueren (Belef)rten 
beroot)nt ber ^enjd) |d)on bei 10 000 3at)ren bie kleine, 
im 2Beltenraum id)roebenbe (Erbkugel, unb bu {)a|t biefem 
überroältigenben 3^^^^^^^^ 9^^^ ^^^^ ßeben53eid)en einge= 
brüÄt. ^erobot läfet in feiner ums 3af)r 450 öor (r{)riftu5 
ge3eid)neten Äarte über bic^, über Kamerun unb über 
gan3 Sübafrika bie Jluten bes atlantifd)en 03eans t)inroeg= 
toben, roäi)renb bu, bas CanbkartentDaffer nid)t fürd)tenb, 
tro^ beiner gefd)id)tli(^en 9flid)tefiften3, gemütlid) auf ^alm= 
pritfd)en ausrut)teft unb oielleidit fd)on bein ^feifd)en 
Taud)teft. 

^aunbe ^at, au^er einigen jüngeren ^Irabitionen, keine 
<Befd)id)te. (Es ift alt gecoorben in fd)U)eigenben 3al)ren, 
bie unmerklid) im Strome ber Bergangeni)eit 3erronnen 
jinb, toie Seifenblafen bes fpielenben Äinbes. 

2Bir können nur oon ber (Entroid^Iung 7)aunbes unter 
beutfc^em Sd)u^ fpred)en, unb biefe umfaßt kaum 3rDei 
3al)r3ei)nte. T»ie erften, toeId)e über 7)aunbe ausfü^rlid) 
9efd)riebGn, finb .Hauptmann (E. 'IRorgen in feinem 2Berke 



41 



„T>iird) .Kamerun von Süb nad) Olorb", unb Hauptmann 
Dominik, ber in [einem für tneitere Äreije beftimmten 
^iid)e „Kamerun. ' Sed)s Ärieg5= unb 5rieben5jal)re in 
beut|cf)en Tropen" in 7 Kapiteln feine (Erlebnijje unb (Er= 
fai)rungen aus 7)ounbe niebergelegt l)at. 

9a5 3a^r 1887 brachte bem fröi)lic^en *I)aunbe bie erjten 




Die 3i"tgraff=3farm. 

(Buropäer, Hauptmann Äunb unb Geutnant lappenbeck. 
Äunb max ber (Brünber ber je^igen ^egierungsftation 
^aunbe. 'Die in ber ^äi)e ber ^egieiungsjtation too^nen= 
ben Häuptlinge l)aben [id) ber ^^egierung ftets freunblid) 
geseigt, toäl)renb anbere Stämme, roie *Baba, Wfog=^elinga 
im ftillen jid) ärgerten über bQ'=> (Entgegenkommen it)rer 
Stad)barn bcn frembeu (Einbringungen geqenüber. Sie 



- 42 - 

Iel)ntcn [xd) bann aud) (päter gegen bte beut(d)e OberI)crr= 
jd)aft auf, lernten aber |el)r ju tl)rem S(^aben bie über» 
legene Tlad)t ber 2Bei&en hennen. 'Das ^al)x bes (Er= 
jd)einen5 ber erjten ißeifeen in il)rem Canbe bilbet für bie 
7)aunbe ben Ausgangspunkt il)rer 3^itre^nung. „%{s ber 
erfte 5Bei&e nad) 7)aunbe kam, - (o er3äf)It mir mein 
5Jater, - |a& id) nod) auf ber OJlutter S(^o^. 2Bie alt 
bin id) nun?" fragt (o mancher unb roiH nid)t glauben, 
ba^ er bann jc^on bas 20. ßebensja^r überfd)ritten l)at 
Äunb nennt bie ^aunbe „Jeundo", eine ^eseic^nung, bie 
bem roa^ren S^Iamen biefes 5^olkes näl)er kommt. Sic 
jelbjt nennen \\d) „Eondo". „2Bir t)ei6en eondo", |o er= 
klärten [ie mir - „toeil toir jo 3at)Ireid) |inb roie (Erb= 
nüffe (eondo), bie toir in 5Jlenge anpflanzen." (Benannter 
5orj(^er, ber ein großes Stück von 5Ifrika ge(el)en, toar 
gang erftaunt, in 7)aunbe |o |rf)öne |d)lanke (Beftalten 3U 
jd)auen, bie merklii^ von ben übrigen ?tegerjtämmen ab= 
itad)en. ^ekanntlid) |inb bie Olegerjtämme im 3nnern oiel 
jd)öner gebaut, als bie an ber Äüfte. Q5iel ^lut mufete 
oergoljen roerben, an oielen Orten ftiegen |(^tDar3e !Rauc^- 
toolken 3um i^immel empor, el)e |i6 alle ?)aunbeftämme 
ergaben, ^efonbers l)artnäÄig toel)rten jid) bie 5Jlfog=Se3i= 
unb ^ane=2eute, unb [elbjt nad)bem im 3al)re 1901 unferc 
OJlij)ions|tation errid)tet toorben toar, l)atie bie Ü^egierung 
in ben folgenben 3al)ren nod) oiel 3U kämpfen mit ben 
"yiaö^haxn ber 7)aunbe, ben Simikoa= unb ^bibamongo= 
Ceuten. (Bleid) nad) (Bxxid)tunQ ber 7)aunbe|tation plante 
man einen kürzeren ^^erbinbungsroeg mit <Duala. Äunb unb 
3:appenbedi kel)rten burdjs ^akokolanb 3ur ^\x]te 3urüdi, 
tDurben aber ^eftig angegriffen. 1889 übernat)m §aupt= 
mann OJlorgen bie Äunb'fd)e (Ejpebition. Zappenhe^ roar 
am Jieber gejtorben, unb Äunb konnte roegen Ärankl)eit 
nid)t mit nad) 7)aunbe 3iel)en. 3n Begleitung bes ^aupt^ 
manns OJlorgen befanb [id) ber Botaniker 3^^^^^f ^^^ ^^ 
bei meiner O^üdike^r von ^aunbe im Äribibufi^ befuc^te. 
'Dort tool)nt er auf feiner ein[amen Jarm, nur oon 5d)wax^en 
umgeben, unb ijt in Afrika alt geroorben. (Er öerroaltetc 




"Paimenbain. 



- 44 - 

tinige 3Ql)re lang bie ?)aunbejtation ; eine jd)önc Orangen»^ 
aUce, eine längjt oerroai^jene Äaffeefarm oereroigen [einen 
Flamen in ?)aunbe. Jebes Äinb in 7)aunbe \)at [d)on oon 
„3engila", roie [ie il)n nennen, gel)ört. 

%uii) Hauptmann S[Rorgen rourbe auf [einem TOchmar[^ 
ben Sanaga entlang angegriffen. Sei [einem stoeiten Quqt 
nad:) ^aunbe im 3al)re 1890 rourbe er l)interli[tig oon 
bem mäd)tigen 5^gumbal)äuptlinge 2onga, oon bem i^ 
frül)er er3äl)Ite, überfallen. 5Korgen blieb nur hur^e Qeii 
auf ber Station; er 50g roeiter ins Ü^eid) ber mol)am» 
mebani[d)en 3d)rDar3en unb grünbete in IRgilaborf bie 
Station „Äai[er 2Bil{)elm5burg". 1893 rourbe bie 3^J5i[(^en^ 
[tation Coloborf angelegt. Son 1894 an mar Hauptmann 
'Dominik, mit Unterbrechungen, mel)rere 3a[)re Station5= 
öor(te^er in 7)aunbe. Sein S^ame Dominik i[t ben ?)aunbe 
(0 geläufig, roie 3ß"9il<^f roäl)renb bie übrigen Station5= 
oor[tel)er [d)led)tl)in „governor" genannt roerben. Unter 
Dominik rourbe bie 9^egierung5[tation bebeutenb öer= 
jd)önert; er oer[tanb bie Sprad)e bes Canbes, be5l)alb 
I)ütete [id) ber 'Dolmet[c^er rool)l, unrid)tig ju über[e^en, 
roenn aüroöi^entlid) (Berid)t6tag abgel)alten rourbe. Die 
QBege [inb unter il)m oiel be[[er geroorben. %u(i) ber 2Beg 
nad) (Ebeo, burd)5 Sakokolanb, kann je^t ol)ne (Befat)r 
oon (Europäern begangen roerben. Un[er l)od)XD. Qexv 
Si[d)of benu^te il)n im Juli auf [einer 5irmung5rei[e nad) 
Tjaunbe. (5r [d)reibt oon [einer 9{ei[e oon (Ebea na<i} 
?)auube : „T)er 2Beg i[t bie er[ten oier läge von (Ebea 
mei[t eben unb gut. Dia(^l)er kommt aber ein Serg nad) 
bem anberen; [d)lec^te 5Bege unb un[äglid) [d)led)te Srüdien. 
Der größte ^eil bie[er Srü&en i[t nur mit bem plusquam- 
perfectum 3U Dergleichen. 3m ganzen i[t ber 2ßeg 5 bis 
6 Stunben nä^er, als ber über Äribi. 5Jlan [part bas 
(ya^rgelb für bie Dampferfal)rt Duala=Äribi, bas pro Äopf 
50 5Jlk. beträgt." So roar roäl)renb ber 3al)re ^broecl)5lung 
in 7)aunbes (Baue gekommen. (Erpebitionen kamen unb 
gingen, unb 1897 konnten bie 7)aunbe=l?eute (elbjt ben (Bou- 
oerniur oon Kamerun (0. 'Puttkamer) init)rem ßanbe begrüben. 



- 45 - . 

ßangc 8^it traten bie §eirat5= unb 3Qgbgejd)td)ten tn 
bcn ^intergrunb, roenn |te allabenbli(^ in tl)ven bunhlen 
glitten bei(ammen fafeen, unb einer, ber als Xräger eine 
(Efpebition mitgemad)t {)atte, ju er3äl)Ien anl)ub. ^ Der be^ 
rül)mtefte !Roman[d)reiber ^ätte nid)t pachenber bie (Bx^ 
lebnijje unb Abenteuer jeiner gelben j(^ilbern können. 




"Pu"cf)l)au5 in 'Qaunh'?, in bem bie TOiifionare 15 TOonate gctDof)nt f)Qben. 

„^erel)rtejte" , Sie l)aben es röal)r|d)einli(^ jd)on aus meinen 
Sd)ilberungen erfel)en, id) toar 7)aunbe5 Sd)ulmei|ter ; bas 
XDQX aber nid)t mein einjiger 3^itel; man nannte mid) aud) 
^Pfarrer, '^leqelhxennex, (Einkäufer, Äurpfufd)er unb - i(^ 
roar ftol5 barauf - Oberkod). ^enn id) nad) meinem 
J^od)bud), bas jd)on im 3al)re 1700 unb . . . entji^ulbigen 
Sie, bie 3ai)rjet)nte finb mir entfallen - roenn id) nad) 
bicjem kleinen, fettigen Sd)möker praktijierte, bann rooUts 
mir nie gelingen. Selbst i|t bcr OJ^ann; nad) eigenen Q:r= 



- 46 - 

fal)rungen mu^ man kod)en! 2Benns bann nod) ntc^t [d)mecken 
tDoUte, bann repetierte td) „de gustibus non est disputandum", 
bie (Bejd)mädte gel)en ins Unenblii^e. 2ßa5 könnt' id) bagu, 
ba^ unjer ^ijd)of in 3rDei 5[Ronaten 15 ^funb ahnal)m? 
„Contenti estote" jpra^ ]d)on ber Äapu3tner im „5BalIen= 
jtein", begnügt eud) mit eurem ^ommisbrote. Sel)en 
Sie, bie ?)aunbebelihate(jen riei^en enttoeber ober ftinhen. 
Wecken tut bas 3iegenflei[(^, toenns brei Xage alt ift, unb 
bie iajjaDarour3eIn itinken ab|d)eulid), ba [ie brei 2^age 
im Sumpf liegen müjjen, bamit bie giftigen Subjtansen 
^erausgesogen roerben. 5Benn toir mal bas (Blüdi Ratten, 
eine 3^ß9^ jd)lad)ten 3U können, |o mu^te bas 5Iei(d) in 
brei 2^agen r)er3el)rt roerben, jpäter roäre es nid)t mef)r ge= 
nie^bar geroejen. 'Der (Tajjaüa roirb roegen feines üblen 
6eru(^e5 in Afrika rool)! roenig oon (Europäern genoj(en; 
eine jüfee ^rt, bie nid)t im Sumpfe entroäjjert 3U roerben 
brau(i)t, roirb allenfalls 3U Äü(i)lein oerarbeitet. *Der 
(Eajjaoa|trau(^, aud) ^rotjtaube ober ÜJtamok genannt, roirb 
3 ^eter l)od), unb feine eßbaren, ftärkemel)lreid)en 2Bur3eln 
erreid)en il)re gel)örige ©idie unb ^eife naä) elf OJtonaten. 
ÄeHer unb Vorratskammern kennt ber 5(i)wax^e nid)t. (Er 
forgt ni(i)t für ben morgigen %aq. 5tac^ Vebarf gräbt 
bie Hausfrau einige (Eaffaoaknollen aus ; bie übrigen bleiben 
im Voben bis 3ur näd)ften 0]la^l3eit. (Eine fe^r gefunbe, 
na^rl)afte Speifc liefert bem S(^roar3en ferner bie 7)amSs 
rour3el, bie man mit bidien Kartoffeln Dergleid)en kann. 
SKakabo nennen bie (Europäer in Kamerun bie Colocasia 
antiquorum ober %axo, ebenfalls eine unferen Kartoffeln 
äl)nlid)e 5rud)t; fie gel)ört 3U ben 5lraceen. 5Begen ber 
großen, mäd)tigen Blätter toirb eine Spielart berfelben bei 
uns in l)eutfd)lanb in (Bartenanlagen gepflanst. 5lic^t 
feiten erblid^t man in beutfd)en 2reibl)äufern ein palmen= 
artiges (BetDäd)s mit einem Sd)aft oon riefigen blättern. 
(Es ift ber ^ifang ober ^arabiesfeigenbaum, musa. 'Die 
SJlufa 3erfällt in 3roei große (Bruppen, musa paradisiaca, 
üon ben (Europäern in Kamerun plante genannt, unb bie 
musa sapientium, bie fd)led)tl)in Banane l)e\^t 3n mächtigen 



» - 47 - 

"Strauben l)ängen bic gurkenförmigen Jrüc^te ber planten 
ainb Bananen an bem krautigen Stamm, ber burd) (Babel= 
Itöcke gejtü^t roerben mu^, um ein Umbre(^en 3U oer= 
^inbern. ©ie ^ananenfarm toirb von ben Wännern ge= 
pflegt; ber §au5oater ge^t prüfenb burc^ bie langen 
■iReil)en, t)at er eine reife Iraube entbeckt, bann toirb bie 
Stü^e bejeitigt, bie Staube unten kräftig mit bem Su[d)= 
Tnejjer eingel)auen, unb ber gange ^lattkopf mit ber großen 
Uraube neigt (id) gur (Erbe. i)k Staube bringt nur ein= 
mal 5rud)t, ijt biejelbe reif, (0 finb inbeijen runb um ben 
<tlten Stamm mel)rere neue Sprößlinge getöac^fen. ©ie 
musa sapientium ober Banane roirb Don ben Äanari[d)en 
3n(eln aus nad) (Europa importiert, nid)t aber bie musa 
paradisiaca ober plante ; jie roürbe aud) rDol)l toenig %b= 
Tiel)mer finben. Die 5rüd)te (inb gebogen unb größer, 
"fejter unb jtärkereid)er als bie geroö^nlid)en Bananen. 
Sie roerben unreif gejd)ält unb geko(^t, il)r (Bejd)madi 
<il)nelt roieberum bem red)t harter, fejter Kartoffeln, ^eim 
<Benujje biejer 5i^üd)te möchte man mit bem 5Bolfe in ber 
■Jabel Dom 5^otkäppd)en ausrufen: „3Bas rumpelt unb 
pumpelt mir ba im Ceib l)erum." (Einen guten SJlagen muß 
man mit nad) Kamerun bringen, roenn man mit ben (Be= 
I)eimnij(en ber afrikani[(^en Md)e oertraut roerben roill, 
J)as ^ab id) oft auf meinen 9Jlij(ionsrei(en in T)aunbe er= 
fal)ren. 3c^ l)ielt einmal Sd)ult)i(itation ab in unfercr 
'©orf(d)ule am Juße bes (Elumbenberges. 5Jlbala, mein 
Dolmetjd)er, lub mid) ein, in (einem Dorfe 3U fpeijen. (Er 
Toar [iegesberoußt, ba^ es mir bort gefallen roerbe. benn 
]eine (Broßmutter l)atte il)m Derjprod)en: „2Bas bas (Ejjen 
cnbelangt, (0 (ei unbe(orgt, id) roerbe ettoas Jeines für 
i)einen Cel)rer kod)en." 

3m 1)orfe angelangt, brachte mir ber 3unge einen Don 
ber (Broßmutter l)erge(tellten, bampfenben, roeißen ^ubbing, 
Jäuberlid) in ^ananenblätter eingeroidielt. "Das ^e^ept 
für bie(en ^ubbing i(t folgenbes: Die Samenkörner einer 
J^ürbisart roerben getrod^net, ent^ül(t, auf einem Steine 3U 
"9Jlel)l gerieben unb mit 2Ba((er, Sal3 unb Pfeffer in 



- 48 - 

^anancnblöttern gehod)t. Soll ber ^ubbing red)t j(i)madi^ 
f)aft werben, (o toirb er mit einer §anb üoII 9^aupen oer- 
mijd)t, an Stelle unjerer 5{o[inen ober Äorintl)en. 'Diefe 
leckeren Iierd)en (inb nun ober nur ju einer bejtimmten 
3eit bes 3al)re5 Dort)anben, unb bieje O^aupenjeit roar bei 
meinem bamaligen ^e(ud)e 3U (Enbe, 

„Sinb aud) O^aupen in bem ^ubbing?" fragte ic^. 

„9lein," antroortete er, „bie O^aupen^eit ijt leiber oorüber."^ 

„(But fo" - aber, roel)! 3(^ ^atte kräftig in ben 
^ubbing t)ineingebijjen - ber breijtünbige War|d) ^atte mi<^ 
I)ungrig gemad)t - ba ]d)me<iie \d) etwas xe<i)t bitteres; es 
war eine bicke Ü^aupe, unb nur 3U beutltd) gab mein Wagen 
5u erkennen, ba^ er kein 2ieb{)aber bie[er ^elikatejjen fei. 

3d) liefe bie (Brofemutter rufen, um tl)r über bie|e ß^od)^ 
kunft einige Komplimente 5U ma(i)en. ^ber bakam id) |d)ön an. 
„5Ba6", jagte (ie, „je^t I)ab xd) jeit 14 3^agen für bid) 
einige Ü^aupen oertoa^rt, um bir etroas eftra (Butes auf= 
tiji^en 3U können, unb nun beklagft bu bid) bod) noi^l 
^ein, für bid) mag kochen, roer roill." 

3d) (ud)te bie ^Ite, bie es (0 gut gemeint l)atte, 5U be^ 
rul)igen , gab \l)X etwas labak - bie ^aunbegrofemütter 
pflegen ju raud)en - unb bie Jriebenspfeife bejänftigte 
balb toieber bie erregten (Bemüter. 

Sie können fid) benken, ^erel)rte|te, ba^ mir bei meiner 
öieljeitigen ^ejd)äftigung bie 3^^^ ^^^^ Iö"9 tourbe. Die 
kursen, monotonen Öiquatorialtage, an roelc^en bie Sonne 
iat)raus jal)rein jid) morgene gegen 6 Ut)r erl)ebt, um 
abenbs um biejelbe Stunbe toieber (i^Iafen 5U gel)en, roaren 
mit Arbeit in Äird)e unb Schule ooU angefüllt. 3mmer 
häufiger jtellten [id) kleinere unb größere 531alariafieber bei 
mir ein, Vorboten bes in Afrika |o gefürc^teten 5d)wax^= 
roaljerfiebers. 5Jleine Kräfte roaren merklid) ge[d)rounben. 
Der bejorgte Obere unjerer Station backte baxan, mid) |o 
balb roie möglich 5um (Engelberg, unjerer (Er^olungejtation 
am Kamerunberg, 5U jd)idien. 3d) toartete auf ^blöjung, 
bie bei ber jc^Ied)ten ^erbinbung mit ber Küjte im günjtigjten 
5oUe in 2 bis 3 OlJlonaten eintreffen konnte. - (Es roar 



- 49 - 

jd)on 3u jpät. Die gcfürc^tete Äranhl)eit itellte [ic^ ein, 
Sd)rt)ar5rDajjerfieber. 5Bie manchen jungen Deutjc^en ^otte 
bieje Ärankl)ert jd)on bal)ingerafft ! „2Ba5 ijt bo(^ ber 
D51enjd)",Jba5 waren bie legten 5Borte eines jterbenben 
Kaufmanns, ber in ber ^off^ung, nad) einigen 3a^ren 
ein l)übfd)e5 Sümm(^en nad) öauje ju tragen, com Jieber 




Äonus ber (Eingeborenen in Kamerun. 



bQl)ingerafft tourbe. S^un liegt er begraben im fernen 
7)aunbe, unb nod) heiner jeiner ^ngel)örigen t)at an (einem 
(Brabe geroeint. OZur bie ge(penjti(d)e (Eule unb bas von 
ben Sd)wax^en als lobesbote gefürd)tete (n)amäIeon Jenben 
Dom na\:)en ^aume iF)re 3:otenhIagen burd) bas Dunkel 
ber 3:ropennad)t. Unb id) ! id) ^ätte bamals, roo nur nod) 
ein kleines 5ünkd)en Hoffnung bes mit bem 3;obe ringen= 



- 50 - 

bcn ßebens in mir geblieben, ausrufen tooHen : „5Bie jd)ön 
ijt unfer t)I. (Blaube!" Der ^arml)er3igheit (Bottes empfahl 
xd) meine Seele; nimm l)in, o (Bott, mein Qeben, bas bu 
mir gej(^enht. 2Bie traurig [(Rauten bie Sd)roar3en in bas 
gelbe, abge3el)rte (Be(id)t il)re5 ßel)rers. ßiebeDoll, roie ein 
gej(^ichter %x^i, jteckte mein hleiner Diener, ben \d) vox 
brei Jf^^ren, haum notbürftig bekleibet, als hleinen Sujc^= 
mann in bie Schule aufgenommen l)atte, mir ben 5^eber= 
mejjer unter ben entkräfteten ^rm, unb jd)rieb bie 5ieber= 
tabelle. Drei 5läd)te kämpfte er unter Aufbietung (einer jungen 
Gräfte mit bem Sd)laf, um bem leijejten ißink feines 
kranken ße^rers 3U ent|pre(^en. 3n ber Äapelle lagen 
Älein unb (Brofe auf ben knieen unb bejtürmten ben lieben 
Öeilanb mit bitten für meine (Benejung. 3i:)x (Bebet roarb 
erl)ört, id) genas. SRein erjter (Bang, ben id), gejtü^t auf 
bie Sd^ulter eines Sd)roar3en, unternal)m, roar 3um Äird)= 
l)of, 3um (Brabe bes trüber 3gna3, ben cor einigen Jahren 
bas Sc^roar3toa(jerfieber ba^ingerafft ^atte. (Blauben Sie 
es mir, Derel)rte|te Cejer, bamals machte id) bie jd)ön|te 
^etrad)tung über ben lob. ^ejtänbige, kleinere 9[Ralaria= 
anfalle oerlie^en mid) aud) nac^ überjtanbener, |d)roerer 
^rankl)eit nid)t; miein ^lut roar 3U jel)r oon 5Jlalaria= 
parajiten burd)je^t. Da l)alf nur )d)leunige 5{üdikel)r 
in bie Qeimat 



5. 3n bie §eimat 3urü*. 

(IfUe Sd)ulknabcn |telltcn fid) mir als Iräger 3ur ^er= 
^ fügung, [elbft bie Äleinften tooUten es fid) nid)t nel)men 
lojjen. Sie 3eigten mir i^re Jü^c, bie von Sanbflö^en 
frei jeien, cr3äl)Iten mir 3um ^eroeife il)rer Äraft, tüie fic 
[d)on mit bem ^ater an ber Äüfte getocfen unb einen 
gan3en Sadi 5al3 na&) 7)Qunbe getragen f)ätten. ^oU 
5Be^mut unb 3örtlid)heit blidite ic^ in il)re treuen ^ugen 
unb bebeutete i^nen, jie müßten bei ber SOTama 3U J5au[c 
bleiben, id) roürbe ja balb toieberhommen. Die Stärkften 
tDurben ausge(ud)t, unb unter frö^[i(^em (Bejang gings 
Doran; eine Stunbe 2Beges begleitete mid) bie gan3e 
Sd)uljugenb; roeinenb unb |c^lud)3enb |tred?ten mir bie 
kleinen i^re ^änbd)en 3um ^bfc^ieb entgegen; bie gröjjeren 
gaben mir jtumm bie Qanb, jie konnten nid)t roeincn. 
Sd)nell [d)rDang id) mid) aufs ^ferb, ritt meinen 2:rägern 
ooran, unb bann toeinte aud) ic^. - "Das finb bie toilbcn, 
nid)t kulturfäl)igen Sd)tDar3cn! D^ur ein bi&d)en ßiebe, 
^c^tung if)rer Sitten unb (Bebräuc^e, gute QErsie^ung, unb 
ber Sd)tDar3e ift ein Wenfd) roie roir. 

S^Tod) einmal roanbte id) mid) um unb töarf einen (e^n= 
|ud)tsDoIIen ^liA auf bie in ber Sonne gli^ernben roeigen 
3iegelböc^er ber SJlijfion; (elbft mein (Baul - er l)atte 
mir 40 bare OJIark gekoftet - fd)aute rüdiroärts unb 
tDiel)erte ben 3urü*gebliebenen ^ferben unb (Efeln ein le^tes 
CebetDol)! 3U. - 

^m sroeiten 3^age mad)ten roir O^aft in einem großen 
7)aunbeborfe. 1)er ältefte So{)n bes T)orfregenten begrüßte 
mid) frcunblid); fein ^ater, ber Häuptling, roerbe balb 
kommen, er fei att, fonft roäre er glcid) gekommen, mid) 
3U empfangen. Cangfam kam bie t)oI)e, Magere (Beftalt 
F)eran, einige golbgelbc reife *Pifangfrüd)te in ber 9)anb 



- 53 - 

■^altenb, bie er mir als 3^^^^^" ö^-' '2ßof)ltx)olIcn6 reichte, 
u)äl)renb id) [\)n mit einem OJlejjer bejd)enkte. Der ^Itc 
[olltc auf einem ^uge blinb jein, |o t)atte id) gel)ört; er 
konnte aber bod), wenn aud) jd)Ied)t, mit bem kranken 
^uge jel)en. (£l)rfurd)t5oolI rüditen feine 5öl)ne if)m einen 
bequemen Si^, ein kleines ^almrippenbett, in meiner ^ät): 
3ure(^t; balb roaren bie pfeifen angejünbet, unb roi; 
raud)ten in 5i^ieben unb er5ä{)Iten uns von oergangeneii 
3eiten. T)ie(e immer rDieberkel)renbe (Eröffnungsjäene einer 
freunbjd)aftlid)en Unterhaltung mit ben Sdiroarjen erinnerte 
mid) lebhaft an bie Jriebenspfeife ber 3nbianer, an bas 
IRauc^en bes Äalumets. 

^Is ber alte ^ater [id) röieber in feine i5ütte 3urüdi= 
gesogen l)atte, er3äl)lte mir fein Sol)n, roie es gekommen, 
ha^ fein ^Bater auf einem ^uge faft erblinbet fei, ein 
(Ereignis, beffen Verlauf id) im großen unb gansen bereits 
kannte. Sein ^ater unb beffen Sippe töaren mit einem 
(Europäer in Streit geraten; ber ^Bei^e l)atte ben alten 
^ann in ber Aufregung gefc^lagen unb unglüÄlic^errDeife 
bas ^uge bes Häuptlings babei oerle^t. „9)u kannft bir 
benken, mission", - fo nennen fie bie ^Beigen ber Wiffion 
— „roie aufgebrai^t id) bamals roar; nur bie 3'urd)t oov 
ber O^egierung l)ielt mid) oor Sd)limmerem 3urüdi. Wie 
kann nur ein ^Bei^er fid) an einem alten OJlanne oergreifen? 
Hätte er mid) gefd)lagen, id) roürbe il)m gern öerjei^en, 
benn toir l)atten il)n 3um Qoxn gerei3t; aber ba^ er meinen 
alten ^ater gefd)lagen, bas kann id) il)m nimmer Der3eil)en; 
\d) l)abe it)n aud) be5l)alb bei ber Regierung oerklagt unb 
freue mid) über feine Strafe." 

Od) roar gerül)rt ob ber kinblic^en Ciebe biefes l)eib= 
nifc^en Jünglings ju feinem alten ^ater. Sd)on öfter 
rDÖl)renb meines ^erroeilens unter ben Sd)tt)ar3en l)atte 
id) (Belegenl)eit 3U beobad)ten, roie aud) il)nen ber Sd)öpfer 
mit geiftigem (Briffel bie 3e{)n (Bebote ins ^^^3 '•;efd}rieben 
l)at. D^ur ber oberflöd)lid)c 'Bcobad)ter mag hül)n ci)aupten, 
ber Sd)roar3e kenne nur ein, l)öd)it:n5 310 ei (Bebote, bas 
f'ebte: „t'oa zib - bu follft nid)t ftei)len", unb bas ad)te: 



- 54 - 




'IBcttruöern. 



„bu (olI|t n\d)i lügen - t'oa kad mina." „3BQrum [rf)läg|t 
bu mid)? id) ):)ahe bod) md)t gejtol)len." 'Das i|t jtets bie 
(Ent|d)ulbigung bes |(^tx)ar3cn Xuntd)tgut, tocnn er fid) gegett 
einen anbern ^aragrapl)en als bas jiebte (Bebot r)erfel)lt 
l)at. 5ü^It man aber bem kleinen 2augenid)t5 auf ben Qa\:)n^ 
|o toeife er gans gut, was erlaubt unb toas oerboten ift. 

5lm klarften le^rt Vernunft unb (BetDijjen ben Sd)toar5en: 
bas jiebte (Bebot; tro^bem öerfe^lt er [i(^ (ef)r oft ba^ 
gegen, unb [eine ^eue ijt geroöl)nIid) eine gan3 natürliche 
unb kommt il)m oor allem bann 3um Serou^tfein, toenn. 
jid) ein ^oliseijolbat mit bem Od)jen3iemer näl)ert. 

^nbers Deri)ält es |id) mit bem oierten (Bebote; ber 
Sd)rDar3e kennt es nid)t nur, [onbern befolgt es aud). T)ie 
^ugenb ber ^ietät, bie uns (Bott in biejem (Bebote öor= 
[c^reibt, toirb oon ben S^toaräen nur feiten jd)rDer oerle^tp 
(ie i|t aber ^an^ bejonbers, toenn ic^ fo jagen joll, bie 
3^ationaltugenb ber 7)aunbe. Äinber, bie il)re (Eltern. 
nid)t el)ren unb lieben, Jinb bei i^nen Derad)tet. 

Butter unb ^ater lieben il)re Äinber, unb bieje liebem 
toieberum il)re (Eltern. 5Benn bie Reiben oon ben (Bebotem 
(Bottes l)ören, roenn man i^nen erjä^lt, ber (£r[d)ajfer ber 
Wenjd)en (nkom bodo) l)abe befol)len, ba^ Altern unb« 
Äinber ji(^ gegenjeitig lieben Jollen, unb ba^ bie Äated)U= 
menen aud) biejes (Bebot in ber S(^ule lernen, jo lcud)tet 



- 55 - 

CS ii)ncn jofort ein unb ijl ofi bor Grunb, rx)csl)Glb (ic, b'u 
yid) anfangs gegen bie d)ri)tlid)e (Er3iel)ung il)res So!)nes 
jträubten, il)n nun ungel)inbert in ben Unterrid)t gel)en 
iajjen. ^ater unb Wutter unt?ritii^en fiel) gcgenjeitig bei 
ber (Er3ie[)ung bes Äinbes. ^Ues, roas bcr (Bntcoichlung 
bcs Äinbes jd)äblid) jein könnte, mu& bie DJIutter forgfältig 
meiben ; [o t)at bie OJ^utter geroijje Spei|cüorid)riften ju 
bcobad)ten. Sie braud)t (ic^ nid)t ab3umü{)en unb barf 
eine ß^^tlang nid)t arbeiten. Diejelbe Sorgfalt roirb auf 
bas (Bebeil)en ber OJläb(^en roie ber ^nabm gelegt. 3m 
elfteren Jalle könnte ja bie (Betoijjen^aftigkeit bes Katers 
nur ir)abjud)t (ein, toeil er feine iod)ter fpäter für einen 
l)al)en ^rets an il)ren Bräutigam oerkaufen kann. Do(^ 
ijt bas nid)t ber 5all. %ud) ber ^ater mu^ l)ier unb ba 
bas Äleine oerrDat)ren, unb er tut es mit großer ßiebe unb 
Sorgfalt. 2Benn es meint, bann fingt er es liebeooH in 
ben Sd)laf; feine „5Biegenlieber" finb freilid) für euro= 
päifd)e Ol)ren unerträglid)er, als bas (Bcfd)rei üon einem 
ganzen T)u^enb kleiner fc^roarser 2Bcltbürgcr. 

2Bie jammert unb roeint Q3ater unb Wutter, racnn bas 
Äinb krank ift. (Einft kam ein ^ater mit feinem 3roei= 
jäf)rigen Söl)n(^en 3ur 5Jliffion, bas Äinb ^atte ^a(i)en= 
katarrl); nad)bem il)m ber trüber 'Doktor gezeigt ^attc, 
roie er bem Äinbe ein Äopfbampfbab geben muffe, ging er 
oon Jreube nac^ Qau]Q, um bas ^Jlittel Dorfd)riftsmä6ig 
an5utoenben. ^ber, o Jammer! 3n feiner Ungefc^ickt^eit 
fleckte er bem Äinbe ben Äopf ins ^ei^e Gaffer; glü&li(^er= 
toeife konnte ber Sd)aben nod) get)eilt roerben burd) ben 
fofort gerufenen Ärankenbruber. 2Bie untröftlid) ift ^ater 
unb Butter, roenn i^r Ciebling geftorben ift. 3m folgenben 
gebe id) in beutfc^er Überfe^ung bas Älagelieb einer ©uala= 
S[Rutter beim lobe it)res Äinbes toieber. T)k fd)riUen löm 
unb 3;rauerklänge kann id) unmöglid) 3u Rapier bringen. 

„Wein ^inb ift tot, in *rßal)r{)eit tot! 

iXnb id)?' TBas foll id) nun beginnen? 

O liebftes mein, t)ait mid) in 3ömmer I)ier gelaffen. 

O ^inb, mein Äinb, was foU ic^ troftlos nod) auf (Erben? 

*ßor (Bram möc^t' id) coo^I mit bir ftcrbcn." 



- 56 - 

'Dtc legten 2Borte jd)einen i^r aber tool)l m6:)i ganj 
ernft ju fein, benn jterben möchte [te bod) nod) n\d)t. Sie 
fügt ^ingu: „O il)x, tl)r (bamit meint jie biejenigen, tDeId)e 
r.ad) i^rer ^nfid)t auf irgenb eine gel)eimni5Done 2Beife 
bur(^ ^Kitroirkung ber (Beijter am Xobe bes ^inbes fd)ulb 
[inb), es ge^e euc^ gut!" Sie fürd)tet fid) nämli^ baöor, 
biefen Unbekannten ^öfes 3U rDünjd)en, bamit (ie ni(^t aud) 
tJ)r ben 3^ob antun. Die Si^oiargen fe^en nömlid) für bie 
llr[ad)e bes ^obes bas (Eingreifen einer äußeren 5[Ra^t an, 




toie Vergiftung, 5}ertt)ün|d)ung, böje (Beifter u. bergt. T)a= 
l)er roerben aud) bie Jrauen beim Xobe bes ^Jlannes 
graujam geprügelt, toeil (ie ben ^ann oergiftet ober Der= 
toün((^t ):)aben Jollen. Überl)aupt jtiftet bieje töri(^te 5Jlei= 
nung ber Sd^roarjen oiel Unt)eil an. 2Benn einer einen 
(Jeinb l)at, unb er kann fid) besjelben auf eine anbere 
^eije nid)t entlebigen, klagt er i^n einfad) an, ba^ er bie 
IIrfad)e fei an bem lobe eines feiner ^^InoertDaubten. 5^nbet 
feine anklage (Blauben, fo ift es um ben ^rmen gef(^e^en. 



- 57 - 

^ie (Elternliebe ift ein (Bebot, bas jebem Wenjd)en 
ins §er3 ge(d)rieben ijt; maud)e Völker betätigen aber 
biefe ßiebe auf jeltjame 5Beije. ©ie einen glauben, i^re 
alten (Eltern 3U lieben unb il)nen (E^re ju erröeijen, toenn 
jie biejelben, bie auf ber 5Belt nid)t5 mel)r nullen, töten 
ober oerbrennen; anbere 5)öllier ehrten i^re lebensmüben 
(Eltern baburc^, ba^ [ie biejelben üer3el)rten unb il)nen (0 
ein tDÜrbiges (Brab in il)rem eigenen ^agen bereiteten. 




IBolinhaiis bor <Pitrc5 ui!t> "Brübcv in gaunbo. 

01icl)t jo mac^t es ber [c^roarje 'I)aunbc; er erfüllt jeine 
^flic^ten gegen bie alten (Eltern genau [0, roie mir, er 
forgt für biejelben bis ins l)öd)ite ^Iter unb ijt bejtrebt, 
i{)re läge ju oerlängern unb ju oerjc^önern. 

Wie unjäglid) unglücklich fül)lt jid) ber 5ol)n ober bie 
2od)ter beim lobe bes Katers, unb bejonbers ber Wutter. 
2Beinenb läuft bas ^inb burc^s T»orf, um ben anbern jein 
Unglüd^ mitzuteilen. 3n ergreifenben lotenhlagen jud)t es 
jeinem 5d)mer,3 lUift 3U mad)en. Sein Sd)mer3 bejtel)t in 



- 58 - 

ber Trennung öon hex liebcnben D[Rutter, bem geliebten 
*Bater unb i)at keinen anberen, eigennü^igen (Brunb, benn 
oft bringt ber %ob bes Katers bem So^ne nur ?lu^en, 
ganj bejonbers bem 5äuptIing5|ol)ne, ber bem ^ater in ber 
^Regierung folgt. 

Der jd)rechli(f)[te 5Iud), bie größte ^erroünjd)ung, bie 
ein 7)aunbe ausftogen kann, liegt in ben ^Borten: „nya ue 
a wu, - beine OJlutter i[t tot, beine 5Jlutter joll fterben." 
(Einen Iold)en JIuc^ glaubt ber S(i)wax^e räd)en ju müfjen. 
*Da^ man einem 031enjd)en, ber uns mit biefem 5}Iud)e be= 
leibigt l)at, bennoc^ mx^e'ü)en müjje, bas jd)ien meinen 
Äated)umenen anfangs jo unerhört, toie oielleii^t bem 
l^eiligen ^etrus bie 2Borte bes ^eilanbs: „©u jolljt beinem 
trüber n\(i)t nur [iebenmal, fonbern 70 mal 7 mal vex^exl)en." 

3d) rourbe einmal oon (El)ri|ten ju einer |terbenben 
§eibin gerufen; leiber ju (pät, [ie lag (d)on in ben legten 
ßügen. Das Dorf roar nid)t toeit oon ber 5Rij[ion entfernt, 
toes^alb id) annel)men konnte, ba^ jie oielleid)t bod) ein 
Verlangen nad) ber laufe gel)abt ^abe; id) roollte jie 
tDenigjtens bebingungsroeije taufen. Dod) ba jtellte [id) mir 
eine gro^e Sd)toierigkeit in ben 5Beg. 

3d) trat al|o mit meinem Segleiter in bie niebrige §ütte 
ein, burd) bas bekannte oierediige 2ürlod), inbem id) meine 
Ceibeslänge ju einem 5i^age3eid)en 3u[ammenbog. 3n ber 
glitte fe^te id) mid) gleich auf bie näd)fte ^almpritjd)c 
nieber unb toartete, bis [xd) mein ^uge an ben ^aud) unb 
bas Dunkel [o roeit getoö^nt l)atte, um bie men(c^lid)en 
5Bejen in ber ^ütte roal)rnel)men ju können. (Es roar ein 
abjd)redienber unb bod) ergreifenber ^nbli*. Q3oll ßiebe 
unb 3ärtlid)keit ^ielt bie %od)iex i^re jterbenbe, gans ab= 
gemagerte iRutter in ben ^rmen. Die Sterbenbe mod)te 
rool)l 55 '3cL\:)xe 3äl)len, glic^ aber in il)rem Ulus(el)en einer 
(Brei|in oon 70 - 80 3a^ren. Sekanntlid) altern bie S^leger, 
bejonbers bie Jraueh, iel)r [c^neH. Das (Befid)t ber %od)tex, 
bie etwa 35 Öa^re alt fein mod)te, roar oon einer kreb5= 
artigen Ärankl)eit ganj entftellt. 3d) näherte mid) biefer 
traurigen (Bruppe, legte meine Stola an unb oer(ud)te, bie 



- 59 - 

arme Sterbenbe mit bem mitgcbrad)ten 2aufroa|jer 3U taufen. 
Tiiefcm Vorgaben aber toiberje^te |id) bie Xod)ter gan5 
ent|d)ieben unb fie (tie^ mic^ mit einem Sto^ 3urück. Dann 
coanbte fie (id) mit ber Sterbenben von mir ab unb brückte 
if)re arme 93Uitter hrampfl}aft an Jicl). 

„Siel)[t bu benn nid)t," ]pxad) id) ju i^r, „ba^ beine 
^[Rutter nur nod) wenige ^ugenbliAe leben kann? 5Benn 
bu [ie jo l)erum3':rrjt, roirjt bu it)ren Zob nod) be|d)Ieunigen." 

„3d) roill nid;t, ba^ bu meine OJRutter taufejt," toar bie 
jornige ^ntroort. 

„2Barum benn nid;t? ^ie Xaii'fe toirb |te nid)t töten; 
aud) ot)ne Xaufe roirb (ie ganj geroig fterben." 

„T>a5 toeig id) ; aber bu jolI|t fie bennod) nid)t taufen. 
3d) t)abe meine Butter im Geben geliebt, fie in ber ^rank= 
I)eit gepflegt unb aud) im lobe joll [ie bei mir bleiben." 

„2Ba5 \)at benn bas aber mit ber 2^aufe ju tun? 'Die 
l^aufe rettet bod) gerabe bie Seele betner OJlutter, bie bu 
jo innig liebft, für bas eröige 2ehen; unb aud) bem ßeibe 
nü^t (ie, inbem (ie il)n 3ur berein(tigen glorreid)en ^uf= 
er(tel)ung befät)igt." 

„Du rD{ll(t meine 5)^utter nur taufen, um (ie bann auf 
eurem (ri)rijten=Äirc^l)of 3U begraben; (ie (oll aber l)ier 
üor meiner ^ütte rul)en, bamit id) (ie (tets in meiner Sfläl)e 
I)abe, um an il)rem (Brabe 3U toeinen." 

3d) gab il)v bas ^er(pred)en, roenn (ie )xd) roeigere, il)re 
Butter auf bem (^ri(tlid)en 5riebl)of begraben 3U la((en, 
mid) bem ^cgräbni((e üor i^rer §ütte nid)t 3U roiber(e^en. 
^uf bic(e5 5)er(pred)en l)in roilligte (ie gern in bie laufe 
i^rer Wutter ein. — Ob ber ^rmen bie ^ebingungstaufe 
3um (Bnabenbabe geroorben i(t, bas roei^ nur ber barm= 
^ersige unb gered)te (Bott, be((en (Bnabenoerteilung uns 
(Erbenpilgern ein tiefes (Bel)eimni6 i(t. Olun liegt bas arme 
Wütterd)en oor ber i^ütte il)rer liebenben lod)ter begraben. 
^oU 5(^mer3 legte bie Hinterbliebene Irauergeroänber an, 
b. l). (ie bemalte (id) mit roeißer lonerbe, kleibete (id) in 
gvo^c, lange ^lätterbü(d)el unb meinte unb (d)rie mit i^ren 
^ad)bariunen l)er3ergreifenb am örabe ber teuren OJlutter. 



Üu — 




ClfcnbciiMahne. 

Die (Elternliebe ber ?)aunbe beleud)tet ferner bas %n' 
jet)en, bas bie DlJlutter bes Häuptlings gentefet. 9er 
Wutti-'r QBille ift bem 5ol)ne in oielen Stücken 5^id)t(d)nur 
feines .^anbelns. 5Benn man etroas beim Häuptling er= 
reichen toill, (o mu^ man |id) t)inter bie 5Jlutter mad)en; 
ijl bieje geroonnen, jo I)at man mit bem Häuptling Ieid)tes 



- 61 - 

Spiel. Jyreilid) ijt jie aud) bem Sol)nc, ober r)ielmel)r 
jcinen ^^ßucn bei ber Äinberersie^ung als alte, erfal)rene 
(Broftmuttcr oon Df^u^en, unb if)re (Enkel unb (Enkelinnen 
l)ängen mit berfelben Ciebe an i^r, roie bie beutjc^en ^inber 
an ber lieben (Bro^mama. 

^ie (Eltern^ unb Äinbesliebe ber Sd)coar3en l)at gro^c 
!ÜI)nIid)Reit mit bem ^erl)ältnijje 5toi[(^en (Eltern unb Äinber 
ber Osraeliten. 2Bie bei ben Dsraeliten bas Däterlid)e 
^ed)t, bie Äinber nad) ©utbünken 3U r)erl)eiraten, ber 
(Elternliebe keinen ^bbrud) tat, (0 (iet)t aud) bie ]d)wax^e 
Xod)tex - toenige Jälle ausgenommen - barin keine 
Sklaoerei, ruenn il)r ^ater [ie an ben meijtbietenben ^räu= 
tigam oerkauft; ja, [ie ijt |tol3 barauf, jo oiel toert 3U jein. 

^oüenbenb muß bie Äird)e auf ben natürlii^en 3^ugenben 
ber Sieger aufbauen; jie 3eigt bem 5Taturkinbe, toie l)od) 
bie d)rijtli(^e (Beijte5oertoanbtjd)aft über ber Slutsoerroanb^ 
jd)aft jtel)t. Wie bie ^atm jelbjt ein liebenbes ^erl)ältms 
geid)affen 3roijd)en (Eltern unb Äinbern, jo mu^ im 5^eid)e 
ber (Bnabe ein nod) oiel fejteres ^anb ber Ciebe alle jene 
umj(^lie6en, bie trüber 3eju (El)rijti jein toollen. 

^ie d)rijtlid)en (Eltern Jollen bie (Bottesliebe in bas jo 
3arte öer3 ber ßinber einpflan3en, aus ßiebc 3U (Bott 
Jollen jie it)re ^inber lieben, ^ie natürlid)e Ciebe roirb 
burd) bas (t^rijtentum oerebelt unb in Sd)ranken gcl)alten. 
Oft kommt ber 5Jlijjionar in bie ßage, ben Äated)umenen, 
bie il)re (Eltern 3ärtlid) lieben, 3U3urufen: „3l)r müfet (Bott 
me^r gel)ord)en, als ben (Eltern." 

Wit freubigem ^ex-i^en bankt ber Wijjionar bem lieben 
(Bott für bieje natürlid)en 2ugenben, bie er ben armen 
.Reiben ins §^ex^ gegojjen. (Es jinb 2Bilblinge, beren Saft 
bas aufgepfropfte eblc D^eis bes (El)rijtentums burd)bringt 
unb, üereint mit bem göttlid)en (Bnabentau, bie d)rijtlid)e 
Xugenb befejtigt unb belebt. 

O^eu gejtärkt nal)men roir ^bji^ieb oon bem alten 
Häuptling unb jeinem lieben Sol)ne. ^a&) jtrammen Wär= 
id)en roaren bie legten 7)aunbebörfer t)inter uns oerjc^rounben, 
vöh befanben ^uis lieber im Qanbe ber ^gnmba. 'Die 



- 62 - 

Duala im 5lorbbe3trk Äameruns l)aben als 3^i!<i)^^^^änbler 
i^re Sprache ben benad)barten Stämmen aufgebrängt; bie 
^gumba l)ingegen lernten burd) ftetige öanbelsbesie^ungen 
mit ben T)aunbe balb beren Sprad)e kennen. Selbft bie 
^inber jpred)en neben il)rer 5}Mter|prad)e 7)aunbe. (B5 
toar jtet5 eine Jreube für mid), toenn id) mi(^ mit ben 
kleinen 5lgumba im 7)aunbe=3biom unterl)alten konnte. 

'Die 5Igumba (inb gejprä(^ige 2eutd)en. Äein Vergnüge. i 
ijt es, bes 51ad)ts in einem ^Igumba^^Dorf 5U fd)lafen; ben;i 
ha l)ört man in ber 3^ad)barj^aft bis tief in bie '^ad)i 
I)inein, roie lÖlännlein unb 5BeibIein unermüblic^ if)re (Be= 
hanken in lautem (Be)d)roä^e austaujd)en. ©od) ben 5e{)Ier, 
t)en man bei anbern tabelt, entbedit man oft bei fid) jelbft 
nid)t. Jreunblid) rourbe id) einjt in einem kleinen 5lgumba= 
Dorf empfangen, bas fsittoärts am 2Bege lag, umjd)attet 
Don einer jd)önen ^ijang= unb ^ananenfarm, bie roieber 
üon unbur(^bringlid)em ^u|c^ umjäumt roar; bie (Be|änge, 
mit benen uns bie ^etDol)ner bes 5lbenbs beglüd^ten, unb 
bie |ie in ber Sulijprad)e 3um bejten gaben, überjeugten mid), 
ba% (ie bei ber prote|tantijd)=amerikanif(^en ^resbt)terianer= 
^ij|ionsgefell[d)aft in ber Sd)ule geroejen roaren. Übrigens 
]angen |ie gan3 gut unb l)atten auc^ manches oon (Bott 
■unb 36^15 gelernt, coaren aud) jel)r gejittet unb l)atten 
einen 5iemlid)en ^n(trid) oon ^ilbung. 

Wein ^ferb, bas 3roar aud) oier ©eine unb einen 
S(i)voan^ ^atte, roie jeine beutj(^en Äameraben, (onjt aber 
nic^t |e^r jtattlic^ ausfal), burfte oergnügt im "Dorfe ]pa= 
3ieren gel)en unb f)atte balb entbedit, roo ber Tlais am 
jaftigjten toar. 51atürlid) mad)te ic^ meinem |tol3en ^Reittier, 
bas bem eblen Streitro^ bes i)on Quifote täuj(^enb äl)nlid) 
|al), klar, ba^ es (id) mit (Bras 3ufrieben geben müjle. 
S^un gibt es in 7)aunbe bie oerjc^iebenjtcn (Bräfer; bas 
größte barunter ijt rDol)l bas 3^ickß«-'i^or)r. 3ebes t)at [einen 
bejonberen ^amen. Wein ebles Leittier l)atte nun eine 
bejonbere Vorliebe für eine (Brasart, eson ((Elefantengras) 
genannt. T)asjelbe roirb über brei Weter l)od). T»as Wark 
biejes (Brajes iH unferm Spargel äl)nli(^ unb roirb ocn 



G4 - 

051cn(d)en nnb Vieren jci)r gern r)er3el)rt. 3(^ [elbjt I)Qbe es 
oft, mit ^il5en gekod)t, gegeben unb es als (el)r jd)madi= 
{)aft gefunben. 5ll5 Wiflionsrog an (Bel)orjam getDöt)nt, 
Der3i(^tete mein O^eittier auf Waxs unb 3w'^^^i^ol)r 
unb töunberte fid) jel)r, ba^ es ^ier mitten im ^ujd)lan6 
eson gab. Salb I)atte es |id) [o (att gefrejjen, ba^ es (i(^ 
neben meiner ^Balboilla 5ur 9^uf)e legte unb f(^nard)te. 
T)as S(^nard)en roar bem eines Wenjd)en äf)nlid), (o ba^ 
bie neugierigen S(^tDar5en l)eranhamen, um ^u (c^auen,. 
toer benn ba brausen jo fejt jd)nar(^e. Sie oerfielen in 
lautes (Belä(^ter, als fie meinen jüfe träumenben (Baul 
erblichten. QBenn bie !Rgumba nad) 7)aunbe kommen, bann 
nel)men jie fid) oerji^iebene ^flanjen mit, bie bei if)nen 
n\d)i voad)]en, um fie in i^re ^Dörfer 3U oerpflanjen. So 
finbet man mitten im 5Balblanbe eson, toie bas nun in 
ben 5Balb gekommen, barüber bai^te mein (Baul träumend 
nac^. (Es toar ein l)errlic^er ^benb, id) fafe in bem für 
Kamerun unDermeiblid)en Älappftu!)l, mein ^feif(^en raud)enb. 
T>en fc^roä^enben S^Tgumba l)atte \d) 5lu^e geboten, unb fie 
l)atten fid) aud) ge^orfamft jur ^ul)e begeben. T)od) id> 
konnte nod) nic^t fdylafen. OJleine Präger fd)auten l)ier 
unb ba üerftot)len in meine §ütte; id) rief fie alle herein, 
nnb roir plauberten erft langfam, bann lauter unb lauter, 
erjä^lten uns D[Rärd)en, oon Kriegen unb Sd)lad)ten, oor 
3agb unb böjen 2Balbtigern; f(^lie§lid) roaren roir fd)limmer 
gctoorben, als bie gefd)tt)ä^igen ^gumba. T>a na^m fi(^ 
ein SRgumba ein S^ex^ unb liefe mir burd) bie Slume fagen, 
fie könnten bei biefer lauten Untert)altung nid)t fd)lafen, 
3d) oerftanb ben Wink, fc^idite meine Iräger 3U Sett, uni> 
balb lag alles in füfeer ^ul)e, als mein (Baul fid) erl)ob 
unb für feinen Wagen forgte. Ob er bes 5Iad)ts oon oer^ 
botener (Jruc^t gefreffen, kann id) nid)t fagen. 

Unterroegs er3äl)lten mir bie 7)aunbeträger oiel oon ben 
9lgumba; einige l)atten als Ainber i^re Säter ^ierl)er be= 
gleitet. ^Jlonatelang toaren fie oft bageblieben, bis bie 
5nten enblid) über ben ^reis für (Bummi unb (Elfenbein 
übereinkamen. Son il)nen l)aben bie 7)aunbe aud) mani^e 



- bo - 

il)rer religtöfen Spiele unb SQ^^^reien gelernt. 2Bie es 
l)eut3utage unter ben „(Bebilbeten" fajt 3ur OJIobejad)e gc= 
tDorben ijt, etroas Spiritismus 3U treiben unb (Bcijter 
erjd)einen 3U lojjen, um bie bunkle 3ul^unft ocn il)rien 3U 
erfat)ren, ein Äult, ber bem Sd)amani5mu5 bcr T(Qtur= 
Dölker entjtammt, [0 roollte aud) Tjaunbes S^oblcjje etroas 
^pikantes, !Keues l)aben im 5etijd)kult. 

(Ein mot a mabala, ein 3öuberer aus bem Qanbe ber 
Dflgumba, bejtieg ben 2el)r(tul)I it)rer faljd)en 3^f)eoIcgie; er 
lehrte [ie ben neuen Xrich, nämlid) burd) eine ^eil)e oon 
3eremonien bie jd)ü^enbe .^raft ber (Beijter ber ^erjtorbenen 
in Sd)tt)än3e von 2BiIbha^en 3U bannen. Melan t)eiöt bas 
neue 531ittel, unb melan^^eufel, bie mit bem (Bel^irn ber 
^erftorbenen getränkten unb mit3auberjprüd)en bejd)U)orenen 
Sd)rDän3e ber 2BiIbka^e, jd)ü^en üor %ob, Ärieg, Äranh= 
^eit unb [onftigem Unl^eil. 

3n einer Cid)tung bes 5Balbes roirb ein 3U)ölf SO^eter 
langes ßod) gegraben, oon ber 2iefe unb breite eines 
lUleters. T)arauf gelegte ^|te, 3i^^i9^ i^'''^ 5^Iätter, mit 
(Erbe üerbunben unb überjc^üttet, oerroanbeln ben (Braben 
in einen unterirbijd)en (Bang, bejjen eine Öffnung auf eine 
glitte jtößt, roo ber Sc^roarskünftler [einen 3Quber treibt, 
^at ber 3U biefem 3Qwt>er jeine 3^iflu<^^ 01et)menbe ben 
geforberten Preis in dauern, (Eijenjtäbcf)en unb bergleic^en 
be3al)It, jo roerben 2^otenköpfe ausgegraben; bas (Bet)irn 
roirb mit Kräutern öermijc^t, unb Sd)roän3e üon 5BiIbka^en 
roerben in biefe ^ebi3in getaucht. 1)er [id) bem 3Quber 
Unterroerfenbe roirb 3unäd)|t mit geriebenem ^ot^ol3 (bä) 
bemalt; ber Ü^ote muß nun üon einer bitteren ÜJlebisin 
kcjten unb (0 lange in bie Sonne jd)auen, bis er üon 
biefer §i)pnoje ol)nmäd)tig 3U ^oben jinkt; aisbann roirb 
er mit iRebi3in geroa(d)en. 3^^ fejtgeje^ten Stunbe, bei 
bunkler ^a&)t, kel)rt er 3urück, um auf bas (Bet)ei6 bes 
3auberers ben unterirbijc^en (Bang 3U burc^kriec^en. ^ber, 
roet)! bort im T)unkel ber (Erbe roirb er plö^lid) oon 
OJ^elanteufeln überfaUen. 5^oII ^ngft üer[prid)t er ein ßöfe« 
j gelb unb ruft aus ber Unterroelt [einen oben l)arrenbcn 



- 66 - 

^ertDanbtcn ju, tote olel jie 3a^Ien Rollen, bamit if)n bie 
2^eufcl unbehelligt toeiter kried)en lajjen. (Einige Reifer 
be5 3öuberer5 jinb natürlid) oorl)er in ben ©ang gekrod)en 
unb [pielen bie !RolIe ber 3^eufel. §at ber (Beängftigte 
bzn (Bang glüdili(^ zurückgelegt, |o feünbet ein 3eicl)en auf 
ber in ber glitte befinblid)en Sprai^trommel ben Q5er= 
toanbten bie Rettung bes Gesäuberten an. (Brft am näd)ften 
SO^orgcn kann er 3urückkef)ren, um ben Qa\xhex]d)wan^ in 
Geji^ 3U nel)men, in bem (id) eine get)eime Äraft befinben 
joH. Stolj unb 3ut)er[id)tlid) trägt er it)n üon je^t an bei 
jeber O^eife im (Bürtel. 

^uf bem ganzen 5Bege, ben roir pajjierten, rourbe 
fleißig gearbeitet. 2Bie in 7)aunbe, (o roetteiferte man im 
£olo= unb Äribibe3irk miteinanber, bie Äararoanenjtra^e 
neu 3U gejtalten unb jo toeit roie möglid) fal)rbar 3U mad)en, 
^enn man hebenki, mit roeI(^en Sd)roierigkeiten es üev= 
bunben i|t, mit bes Wegebaues unkunbigen D^egern eine 
5al)r|tra6e an3ulegen, toenn man bie langen Hügelketten 
unb Sümpfe ge(e^en, bie umgangen, abgetragen, überbrüdit, 
bie mäd)tigen Gaumriefen betrad)tet, bie tDeggejd)afft toerben 
müjjen, bann barf man too^l ben Jlei^ ber bortigen ^e= 
gierungsftation loben. 3nterejjant i|t es, bie Sd)toar3en 
beim 5Begebau be|d)äftigt 3U je^en. 5Bie in einem ^mei|en= 
l)aufen gel)t es ba gejd)äftig t)in unb ^er. Gäume roerben 
gefällt mit ben primitioen ^yten; ber (Eingeborenen luftige 
Jeuer lobern, bie gefällten Gaumriefen, ßianen unb Gujc^= 
toerk 3U üer3el)ren. .^ein 5Balbbranb i|t bei bem feuchten 
^lima 3U fürd)ten; toäl)renb es bei uns in *Deutjd)lanb oft 
oerboten i|t, mit brennenber 3i9^i^i^ß i^n Sommer eine 5Bal= 
bung 3u betreten, kann man bort ol)ne (Befal)r ein großes 
5euer an3ünben; es toipb kaum [0 roeit brennen, als man 
es gern roünfi^te. 

QBir betraten ben frül)er unberDol)nten 3^eil bes Ur= 
toalbes, bes afan a man, ^eerbujd), roie il)n bie Sd)n)ar3en 
nennen. QBie l)attc [id) ba alles oeränbert! IBenn aud) 
mein (Baul bie üielen Sümpfe unb reifeenben (Bebirg6bäd)e 
gar nid)t oerkneifen konnte unb oft finnenb über bas ^Uer 



67 




(Broker ^Palaoertag. 

ber ^aumriejen nad)bac^te, bie |id) quer über ben 5Beg jur 
^ut)e gelegt, fo freute er |i^ bod) mit uns, ba^ ba, roo 
frül)er hein §au5, kein T)orf 3U (el)en roar, je^t l)errlid)e 
^ijangl)aine unb üppige .^ajJQDQfelber aus bem bunklen 
Urroalb l)eroorgucfeten, reinlid)e .^ütten unb fröl)Ii(^e Wenjd)en 
barin. lagereiien roeit l)er kamen bieje ^njiebler unb 
iDurben [0 lange oon ber Q^egierung mit 5\ei5 unb 5^eijd) 
crnäl)rt, bis jie Dörfer angelegt, ßebensmittel^gepflanst 
l)atten. 2Bie freubig ijt man überrajd)t, toenn man auf 
bem langen 5[Rarjd)e von 7)aunbe nad) Äribi, einige 2^age= 
märjd)e von ber ^üjte, alte bekannte antrifft, bie fid) bort 



- 68 - 

im Urtoalb f)äu5lt(^ mebergelafjen. „^kv toerben Sie too^^I 
keine Unterkunft finben," jagte mir ber ^cxx, ber bort bie 
(Befangenen beim 2Begebauen überröad)te. „©ie Ceute (inb 
bort erjt feit einigen !IRonaten angejiebelt, ju bem ):)ah' ig 
meine (Befangenen ba untergebra(i)t; teilen Sie lieber mein 
3elt mit mir." T>a kam aber jd)on mein kleiner Äod) unb 
melbete mir: „%Ue5 ijt bereit. Vie ßeute l)aben \d)on 
eine J^ütte jäuberlid) für bid) eingerichtet, bein 'i^elbbett i-t 
aufgefd)lagen, fie (inb ji^on baran, für bid) bas (Ejjen 3U 
kochen." Unb jo toar es; lieber [d)ränkten |ic^ bie guten 
7)aunbe=^nfiebler für eine ^ad)t etwas ein, als ba^ fie 
mir l)ätten jagen mögen, es jei kein ^la^ für mid) in i^rem 
T)orfe. 5reunbli(^ begrübt mid) ber mot ey za (§aus= 
beji^er), unb gemütlich unterhalten roir uns bei qualmen^ 
ben pfeifen in ber jc^önen 7)aunbeiprad)e. 

'Die jtänbige ^eroegung in (Bottes freier ^atur lie^ 
mir gar nid)t 3ßit, über bie Jieberparajiten, bie in meinem 
^lute rumorten, roeiter nad)3ubenken. Je^t in ber 
freunbli(^en §ütte nal)m id) ben Jiebermejjer jur §anb; 
id) mafe 38,5 (Brab. (Eine tieifee Jajfe Kaffee, bie mir 
mein kleiner Äod) gebraut, erseugte rDol)ltuenben S(i)we\^. 
bie Quedijilberfäule fiel auf 37 (Brab. 3d) trank nod) ein^ 
2^ajje; roie jd)medit bies abjd)eulid)! ftatt 3udier l)atte man 
ben 5vaffee mit Sal^ gerDür3t. 3^^' C^'rafe mu^te ber Äod) 
bie gan3e 5elbflajd)e leer trinken. T)as (d)meckte bem 
Sd)elm aber jo gut, ba^ er mi(^ bat, für jid) nod) eine 
Portion Saljkaffee kod)en ju bürfen. 

^m folgenben 5Jlorgen, als bie Sonne jic^ kaum er= 
l)oben, 3ogen töir meiter. (Ein (Europäer, jtark beroaffnet, 
begegnete mir mit feiner Äaratoane. (Eine jold)e Begec- 
nung ijt ftets ein (Ereignis. 3n einer beutjc^en (Bro^jtabt 
freilid), ba rennt einer an bem anbern oorbei, o^ne 3U 
grüben ; fie kennen fid) nid)t. §ier im bunklen Urroalb ift 
jeber (Europäer ein lieber ßanbsmann. „T)a kommt beiii 
trüber," jagten ba^er aud) bie Sc^toarjen 3U mir, als jic 
bes ÜBeifeen anjid)tig rourben. ?Iac^bem roir uns bes 
Gängern über bie ^orjüge unjerer ^ferbe unterl)alten 



- 69 - 

Ratten - [einer toar Tnel)reremate im Sumpf ftechen gc= 
blieben, unb ber meine gerul)te jebesmal umjujdjauen, 3um 
3eid)en, ba\i id) absteigen joUe, tnorauf er (id) bann um= 
tDarf, um ettoas au63urul)en - nad) biejen 30oIogijd)en 
(Erörterungen ma(^te er mid) auf eine (Befaf)r aufmerkjam. 
3ene räuberijd)en ^ulibanben joUten, |o I)atte er geE)ört, 
roieberkommen, um bie (Europäer an ber Äüfte 3U über= 
fallen. (Er rounberte (t<^, ba^ id) ol)ne 2Baffen reije; ic^ 
beutete auf meinen 5Banberjtab, meine einsige 2Baffe. 
„Sid)er i|t es natürlid) nic^t/' rief er mir ermutigenb nad), 
„aber man fprid)t an ber Äüfte unb auf bem gansen ^ege 
baoon." 

2Ba6 roar bas für ein pejtilensartiger (Berud)? Sogar 
-mein kleiner Begleiter ^ielt \\&} bie großen Ülajenlöc^er 3U. 
(Ein klares (Bebirgsbäs^lein lie^ fein ^Bafjer munter plät= 
f^ernb über Steingeröll bal)inflieBen. 2ßollte es uns er= 
3äl)len oon ben ^ikoe, ben 3ö3ergoölkern, bie an (einen 
Quellen, geborgen 00m unrul)igen 3;reiben ber ^elt, it)ren 
3agben oblagen ober toilben 9)on\q iud)ten ? ^d) nein, 
traurigeres flüfterte es uns 3U. Der (Berud) rourbe immer 
ftärker. Unter einem oom Sturm gefällten ^aumriefeii 
lagen bie jd)on in ^erroejung übergegangenen 2eid)en 
^roeier Sieger, ^mbajja^ßeute, bie als ungeübte 3:räger 
il)rer Qa)t erlegen, unter bem ^aume am klaren ^äd)lein 
Sc^u^ gejuckt gegen 5^egen unb 2Better. Sliemanb l)atte 
jic^ i^rer erbarmt, keiner kümmerte jid) um (ie, bie einem 
fremben Stamm im Onnern angel)örten. T)as allgemeine 
(Bebot ber ßiebe, bas 3ejus uns gegeben, bas jd)on bcn 
l)art^er3igen 3uben unerl)ört erid)ien, aud) ber ^eger kennt 
CS nic^t. SlKein ^ferbejunge roar 3urüd?geblieben; als er 
uns enblid) eingel)olt, fragte i^n mein kleiner Begleiter: 
„9)a]t bu nid)ts gerod)en?" „51ein, gar nid)ts, roas gibts 
benn?" - ^IRerkroürbige 5einl)eit bes (Berud)jinnes, tro^ 
ber großen, nad) oben jtel)enben ^ajenlöd)er, in bie es bei= 
Tial)e l)ineinregnen kann. 

(Bern roäre er 3urüd{gelaufen, um bie 2eid)en 3U jd)auen; 
ober er toagte nid)t, ben 2Beg allein 3urüdi3ulegen, benn 



- 70 - 

„bic ^ult kommen!" ^iefe ^unbe brauten uns immer 
bejtimmter bie von ber Äüjte kommenben 2^räger. 

5Rübe unb erjd)öpft nad) angejtrengtem 5J^arj(^e kamen 
roir in ein einjames Dorf, eine neue ^njiebelung. (Es toar 
5lbcnb; ber oon ben Sd)max^en fo oiel befungene liebe 
SJlonb toarf fein mattes, filbernes ßid)t burc^ bas immer 
grüne ßaub bes afrikanijc^en 5Balbes. (Erfc^öpft lie^ id> 
mi(^ auf bem ^lapp|tul)I nieber oor ber elenben öütte, bie 
man mir als 5Ra(i)tquartier eingeräumt f)atte. S(f)roa^enb 
unb lad)enb fa^en in einiger (Entfernung bie Xräger hei 
il)ren Jeuern, mit Ungebulb ben Augenblick erroartenb, roo 
jie bie gekod)ten ^ijangs, 7)am5rDur3eln unb Äolokajia aus 
ben für Äaratoanen unentbet)rli(f)en ÜJlejjingkejfeln nel)men 
konnten, um biejelben mit geroürster Sd)ärfe unb tränen= 
bes Auges — bie Speifen toerben koloj|al gepfeffert — 
i^rem l)ungernben DJlagen 3U5ufüI)ren. §wnger - ja bas- 
ift bas größte OJli^gefd)ick unb Unglück für ben Sieger. 
'Drollig ijt es, roenn [o ein kleines S(^rDar3ge|id)t realijtijd) 
feinen §unger 3u erkennen gibt. 5Jlit tief ernfter ÜJliene 
brückt es fein kleines ^äud)lein in bie Wppen l)inein, als 
ob's überl)aupt keinen OJlagen mel)r befi^e, unb bringt 
bann f(^elmif(^ l)eroor: „ma wu sie — ic^ fterbe oor 
junger." — 3n bie fröl)lic^en Stimmen mif(^te fid) bas 
ängftlic^e ^öd)eln eines Sterbenben. Aus bem §albbunkel 
— ber Tlonb ]tanb im erften Viertel — fla&erte mir nur 
ber Schein ber Jeuer entgegen. 5^ur unbeutlid) ftad)en bie 
fd)roar3en (Beficl)ter oon ber langen, raucf)gefd)toär3ten Unter= 
kunftsl)alle ah; es moi^ten an bie 40 iräger fein. 

„3ft jemanb krank unter eud)?" fragte id) bie kauenbe 
OO^enge. 

„(Ein io^uffö liegt bort fterbenb in ber Unterkunftst)ane,'* 
XDurbe mir geanttoortet. 

Unangenel)m berül)rt oon ber (Blei(^gültigkeit biefer 
tRaturoölker, bie nur \l)xe Stammesgenoffen lieben unb fic^ 
um ben Jremben toenig kümmern, näherte id) mid) bem 
jterbenben 93lol)ammebaner. (Ein kleiner ?)aunbejunge, ber 
leiblich iDciuffa ]pxad), mußte bem tranken ins Öl)r rufen. 




(fin §au|apriciter aus öem Kameruner «öinterlanbe. 



- 72 - 

cb er junger ober T»ur)t l)ahe. T>od) ben Ixixnk 5Baj(er, 
hen mein mitleibiges ^erj i^m barbieten Ue^, jpie er mit 
IHufroanb feiner legten Gräfte aus, tooI)I roeil er in mir 
hen TOjjionar, ben (E^rijten erhannt l)atte; bann fiel er 
toieber in ben bejinmmgslojen 3u|tanb 3urüch. 3(i) mar un= 
iröftlid) barüber, biejen ^rmjten mit bem 1)1. 2Bajjer ber 
tiaufe nid)t reinigen gu können. 1)er ^Jlijjionar barf nid)t 
of)ne roeiteres jeben fterbenben beröu^tlojen Reiben taufen, 
Dor allem keinen 0}lol)ammebaner ; er mu^ aus ben gegebenen 
Hmjtänben auf ein rDal)r)(^einlid)e5 Verlangen bes tranken 
nad) ber 1)1. 2;aufe fd)lie6en können. 2Bie man ben mit 
ben Jluten Äämpfenben auf jebe 2Beije 3U retten fud)t, jo 
legt es einerjeits bie ßiebe nal)e, aud) bem geijtig (Er= 
trinkenben ben Ü^ettungsgürtel ber 2^aufe 3U3uroerfen, roenn 
^5 aud) nur roa^r(d)einlid) ift, ba^ er barnad) greifen roill; 
anbererjeits oerbietet bie CI)rfurd)t oor bem ^eiligen, jold)e 
3U taufen, bei benen irgenb ein ^^erlangen nad) ber iaufe 
oernünftigerroeije nid)t üorausgeje^t roerben kann. 

'^d), bieje armen Suban=^eger! T»ie ^anbe bes Qeiben^ 
-tums ijahen (ie oerknüpft mit ben eijcrnen Letten bes Wo= 
I)ammebanismus, ber [ie unrDiber|tel)lid) oom (El)ri|tentum 
abl)ält. - 5Bas kroc^ mir benn» ba roäl)renb ber yiad}i 
über (Beji(^t, §änbe unb 5ü&e? Was bebeutet bas 
^Rajc^eln in ben ^{inbentoänben ber elenben §ütte? (Ein 
ängftli(f)es (Befül)l bejd)Ii(^ mid), Dermi)'(^t mit (Bebanken an 
einen iuli=Überfall; bas 0^öd)eln bes fterbenben §au[fa 
brang burd) bie ftille ^ad)t ^u mir herüber; bie ßeid)en 
ber armen ^mbaffa, bie \d) nid)t einmal l)atte begraben 
können, ftanben oor meiner erregten ^l}antafie. 53leine 
Meinen Sebienten mußten lad)en, als fie am anbern OJlorgen 
if)re oon O^atten angefreffenen fcl)roieligen 5ußfol)len be^ 
trai^teten ; in tiefen Sd)laf oerfunken, Ratten fie nid)ts oon 
ben befd)tt)än3ten 2^ierlein gemerkt. Sie konnten ja rul)ig 
]d)lafen, l)atten nid)ts 3u fürd)ten in Begleitung eines 
(Europäers. 'Daß biefem felbft oor ^.igft bas §er3 geklopft, 
toußten fie ja nid)t. ©ie Buli finb nic^t gekom^men, ol= 
jd)on man fie oielfad) mit 5[Runition unb 2Baffen erioartete. 



73 



^er Sd)tDar3e öerftel)t es öortrefflid), aus einer ^BTücke einen 
(Elefanten ju mad)en, unb menn er fünf Solbaten gejet)en, 
bann cr3äl)lt er üon einem 5^egiment. 

1)er arme ^ai^iJQ^^^^Q^i^ ^Qt nun ausgerungen, roie 
mir mein kleiner ^Begleiter in folgenbem broUigen ^rieflein 
- an bejjen fonberbarer 5^ed)tjd)reibung id) nid)t5 geänbert 
iTjübe - er3äl)lt. 

OJlfoIje, bQn 20. ^pril 1905. 
§od)rDÜrben §errn P. ^ermann Dflekes! 
3^ roill bir Srief |d)reiben. (Belobt jei Jejus (Ll)x\']tus. 
P. ^ekes am 19. Tläx^ \:)abe id) it)ren lieben brief er= 
l)alter.. ^2lrme P. O^ekes, id) frage bir je^t. i)t krank 




■m- 



&auiia-'i3anM. 



(f t'uooin'.)iT-.5cI. 



- 74 - 

fertig-, nein ober ja. Der §<^ufamann, ber untertoegs 
iirank mar, i[t gejtorben. Unb ber 2Beifee üon degela hrank 
toar ijt aud) gejtorben. Der t)oct)iöürgig|tc §crr ^ijd)of 
tjt mit uns eine 2Borf)e geblieben. Der OJlatttjias (Btunbi 
ijt oon ÜJlbibamenge gegangen. Die QBilben 2eute tooUten 
il)n groeimal Zob mad)en, unb er ):)at il)nen gebietet Unb 
(ie l)ahen il)n freigelajjen. 2Benn |ie mir ^rief gurüdi 
[cfaiÄen roerbe, (ie mufe mir ein Sd)ön Äreu3 jd)id?en unb 
rote 3;inte. OJleine Qe'ü ijt fertig oon !IRijjion, bann t)abe 
id) P. Qoegn gejag id) toill in bie Sd)ule geE)en, bann \)at 
P. Soegn ja gejagt, je^t bin id) (d)ulbuben. 
öicle (Brüge mit ii)ren (Eltern unb (Be((^tx)ijter. 

i^ren ?)aunbeiunge 30I). (Babiel Otgumu. 

5Benn (ie trüber ^ol)Imann [ief)t grüfee mir it)n. 3n 
7)aunbe (inb oiele Jungens jinb getauft roorben. 

So harnen toir nac^ jrDÖlftägigem OJlarj(^e in Äribi an, 
unb jc^on am nä^jten 2age lag id) mit 40 (Brab lieber 
im "Bett. 3n meinem 3^^^^^^^ (tauben gelabene Karabiner, 
alle (Europäer l)atten (i(^ reic^Iid) mit Wunution unb (Be= 
toe^ren oer(e^en, unb (id) auf einen eoentuellen Angriff 
ber ^uli Dorbereitet. Der Dampfer „üon ^utthammer" 
legte in ^ribi oor ^nker; in einem 2el)n(e((el lieg id) mid) 
auf ben Dampfer gießen, fieberkrank kam id) nad) Duala. 
'Jla&f einer 3el)ntägigen (Ef)ininkur im ^egierung5(pital 
nal)m id) 5Ib(d)ieb üon Kamerun. Der S^'^'^^^'^ö^Pf^^ 
„^aul 2Boermann" brad)te mid) nac^ ßagos. Dort lag 
ber „§an5", ber aus Sübroejtafrika 3urüdigeket)rt toar. 
(Erjt am fünften 2age röar man mit bem (Einlaben Don 
(Bummi, (Elfenbein, ^almkernen unb Jellen fertig. Dann 
je^te (id) bie mäd)tige Sd)raube in ^eroegung. hinaus gings 
in bie t)ol)e See, ber ^e'imat 5U. — — 

Äat^ol. ajli((ion 7)aunbe, 30. Okt. 05. 

.5od)toürben ^errn P. O^lekes 
3d) (djreibe (ie bie(e5 ^rief bas (ie (oll rDi((en toas 
töir in ^Jifolje 7)aunbe mad)en. Un(er Äirc^e ijt oben itn 



- 76 -' 

SJlfoIje halb fertig. Unb bann fage id) Mr, ber Srran^ 
OJJbaragabehono ift ]d)on gejtorben. (Er toar arbeit in 
Jaktorei unb es roar %hmb. Der Jag roar Sonntag. Um 
9 ll[)r roar ber ^ranj in bie Äirc^e, toir alle (E{)ri|ten 
roir l)ahen ^rebigt*) in ber !)I. OJleJje gehört. ^Is ber 
Jranj in Jahtorei gurückkam, ba kam ein 3unge il)m, 
unb ber Jrans bie l)ahen gejpielt. Unb ber 3unge l)at 
ber Jranj gejagt: i(^ bir totji^iefeen. Unb ber Jranj: 
mit toas toillft bu mir totj(^ie6en? unb ber junge ift [d)nell 
im l)au5 gegangen, er l)at ben (BetDel)r gel)oIen unb f)at 
ben 5}?baraga 5i^an3 ge|d)ojen. Da toar mein trüber 
5ran3 tot. ^lle Dinge im ^au(^ ber 5ran3 roar I)erau5. 

O^ote 2inte unb (d)öne5 Äreu3 l)ahe ]d)on bekommen. 
3d) gebe (ie fi^önes ^ank bafür. 

P. Slekes er joH roieber nad) ?)aunbe kommen. 3jt 
ber ^rankeit nod) nid)t fertig? (Brüge mir 3^re *Bruber 
unb 5Jlutter 15 mal. 

3t)re lieben 7)aunbeiunge 

3ol). !Rgumu. 

3l)x geliebter ^ferb ift gan^ bick geroorben, roenn Sic 
kommt, kann Sie jo gut reiten. 



*) ^ater 9). I)attc an bem bctrcffcnben Sonntage gcrabe DOrt 
bem unr)orl)erge[e^enen Zobc gepreöigt. - 9lad)mittags tourbe ber 
^rans OJlbaraga burc^ UnDor)id)tigkeit er[d)offen; bas mad)te 
tiefen (Einbruck. 



Q3is{)er'.(ir.b üonjjber „kleinen -^amerunbibHotl)ch" 
er|d)ienen: 



Band i: Uiep lalipo im Kamepunep Hintepland. 

(Erinnerungen von P. §erm. Ülekes P. S. M. 

Band 2: Maplin, dep lunye GtiPistenheld. 

(Er3äl)hmg aus ber Qeit bcr 'Bakohokämpfe. 
Q3on ^l. 3. 5Bi)nen P. S. M. 

Band 3 u. 4: KulMidep aus KamepuH. 

^on F. §. Skolaftcr P. S. M. 



2Beitere ^änbd)en finb in Vorbereitung. 



PLEASE DO NOT REMOVE 
CARDS OR SLIPS FROM THIS POCKET 

UNIVERSITY OF TORONTO LIBRARY 



DT Nekes, Hermann 

566 Vier Jahre im Kameriiner 

K4A3 Hinterland